Causa Asap Rocky: Eine Ikea-Anleitung des schwedischen Justizsytems

Vor ein paar Wochen wurde der amerikanische Rapper Asap Rocky nach einem Konzert in der schwedischen Hauptstadt Stockholm nach einer Auseinandersetzung in U-Haft gesteckt. Der Vorwurf: schwere Körperverletzung. Daraufhin mussten einige Auftritte des Rappers in Europa abgesagt werden. Es folgten Berichte über menschenunwürdige Verhältnisse in Asaps Zelle. So weit, so gut. Wäre da nicht der amerikanische Präsident Donald Trump.

Rockys Rapper-Kollege Kanye West hat, wie wir alle wissen, einen guten Draht zu Trump. Und den nutzte Kanye prompt, um Asap Rockys Freilassung über Amtswege zu beschleunigen. Donald Trump kümmerte sich höchst persönlich um den Fall und forderte über Twitter und im persönlichen Telefonat mit Schwedens Premierminister die Freilassung des Rappers.

Doch gegen das System der schwedischen Justiz kann auch ein Donald Trump nichts machen. Asap wurde unabhängig von Trumps Freilassungsversuchen vor einer Woche vorläufig auf freien Fuß gesetzt. Das Urteil wird am 14. August verkündet.

Und damit in Zukunft auch Donald Trump weiß, wie das mit der U-Haft in Schweden läuft, haben zwei Schweden ein kurzes Handbuch erstellt, indem das schwedische Rechtssystem erklärt wird. Das besondere daran: Das Handbuch ist im Ikea-Style designt und ist somit mindestens genauso schnell verständlich, wie der Aufbau eines Billy-Regals.

(Credits: Oscar Gierup und Hampus Elfström)

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder