Alexa wird am liebsten für Pupsgeräusche genutzt

„Manchmal, wenn ich traurig bin, aktiviere ich den Generator und dann gehts mir wieder super“, lautet eine 5-Sterne-Bewertung des „Pups Generators“ auf Amazon. Der Alexa-Skill hat die meisten Bewertungen im Amazon-Store, wie die Berliner Digitalagentur Beyto analyisiert hat. Platz zwei der Top-Ten-Skills belegt „Hundegebell“, gefolgt von „Katzen Simulator“ und „Fernsehprogramm“.

Schaut man sich die zehn beliebtesten Skills an, wird also schnell klar, dass Alexa-Nutzer*innen flache Unterhaltung über Zweckmäßigkeit zu stellen scheinen. Neben „Fernsehprogramm“ gibt es mit „Abfallkalender“, „Wörterbuch“ und „Chefkoch“ gerade mal vier wirklich nützliche Apps. Der Rest ist purer Unfug. Weil normale Pupsgeräusche offenbar vielen nicht genug sind, gibt es auf Platz sieben nochmal den Skill „Megafurz“.

Grafik via Beyto

Darüberhinaus hat Beyto in einer Smart Speaker untersucht. 81,8 Prozent der Besitzer solcher Geräte benutzen diese täglich. Ein erhöhtes und hohes Risiko für die Privatsphäre sehen 22,8 Prozent. Die Speaker werden vor allem dazu benutzt, Streaming-Services zu starten und fast überhaupt nicht, um damit zu shoppen oder Spiele zu spielen. Die ganze Studie findet ihr hier.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder