Random & Fun Fledermaus-Tag: 5 faszinierende Fakten über Fledermäuse

Fledermaus-Tag: 5 faszinierende Fakten über Fledermäuse

Heute ist der Ehrentag der Fledermaus in den USA, wie jedes Jahr am 17. April. Der “National Bat Appreciation Day” ehrt die nachtaktiven Kreaturen, die einiges auf dem Kasten haben und eine entscheidende Rolle in unserem Ökosystem spielen. Deshalb kommen hier fünf faszinierende Fakten über Fledermäuse!

1 / 5
1. Fledermäuse sehen nicht (nur) mit den Augen…
… sondern insbesondere mit den Ohren! Fledermäuse nutzen ein Echoortungssystem, um sich in der Nacht zu orientieren. Sie senden Ultraschallwellen über Nase und Mund aus, die von Objekten reflektiert werden, und die wir Menschen nicht wahrnehmen. Auf diese Weise können sie Hindernisse erkennen und ihnen ausweichen sowie die genaue Position und Größe ihrer Beute selbst in totaler Dunkelheit erkennen. Mit den Augen selbst können Fledermäuse nicht annähernd so gut sehen wie mit den Ohren hören.
2 / 5
2. Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die fliegen können
Dafür nutzen sie ihre einzigartige Flughaut. Diese erstreckt sich zwischen den verlängerten Fingerknochen bis zum Hals, den Hinterbeinen und zum Schwanz. Der Daumen ist nicht in die Flughaut eingebunden, was es den Tieren ermöglicht, sich besser an unebenen Oberflächen festzuhalten.
3 / 5
3. Fledermäuse ersparen den Menschen mehrere Milliarden Euro pro Jahr
Fledermäuse spielen eine entscheidende Rolle in unserem Ökosystem, da sie Insekten fressen, Blüten bestäuben und Samen verbreiten. Diese Aktivitäten haben auch positive Auswirkungen auf uns Menschen. Eine einzelne Zwergfledermaus kann in einer Nacht bis zu 1.000 Mücken vertilgen und steht auch auf andere Schädlinge, wie beispielsweise Getreideschädlinge. In den USA verhindern Fledermäuse dadurch jährlich Schäden an Ernten im Wert von geschätzten fünf bis 65 Milliarden US-Dollar.
4 / 5
4. Fledermausmütter erziehen gemeinsam ihren Nachwuchs
Für die Aufzucht der Fledermäuse schließen sich oft mehrere Weibchen derselben Art zu einer Wochenstube zusammen. Nach etwa 50 Tagen bringen sie ihre Jungen zur Welt. Anfangs werden die Jungen von ihren Müttern gesäugt, aber mit vier bis fünf Wochen beginnen sie, selbstständig nach Insekten zu jagen. Während dieser Zeit verbringen die männlichen Fledermäuse die meiste Zeit allein oder in Männchenkolonien.
5 / 5
5. Fledermäuse werden sehr alt
Fledermäuse zeigen eine erstaunliche Langlebigkeit in Relation zu ihrer Körpergröße, wobei viele Tiere eine Lebenserwartung von 20 bis 30 Jahren haben. Obwohl es auch Arten wie die Zwergfledermaus gibt, die durchschnittlich nur 2,5 Jahre alt wird, können sie dennoch ein Alter von bis zu 16 Jahren erreichen. Die hohe Varianz zwischen dem Durchschnittsalter von Fledermäusen und der theoretischen Lebenserwartung ist größtenteils auf menschliche Einflüsse zurückzuführen, da viele Fledermäuse nicht an natürlichen Ursachen sterben, sondern Opfer von Verlust ihres Lebensraums oder Verkehrsunfällen werden.

Das könnte dich auch interessieren

Die besten Bürostreiche: Lustige Geschichten aus der Reddit-Community Random & Fun
Die besten Bürostreiche: Lustige Geschichten aus der Reddit-Community
Wenn die Liebe im Berliner Senat regiert – kann das gut gehen? Random & Fun
Wenn die Liebe im Berliner Senat regiert – kann das gut gehen?
Elon Musk ist sauer auf Paris Hilton und Disney Random & Fun
Elon Musk ist sauer auf Paris Hilton und Disney
Bartender und Bartenderinnen sind Wing(wo)men – nicht nur am Valentinstag  Random & Fun
Bartender und Bartenderinnen sind Wing(wo)men – nicht nur am Valentinstag 
Statuen sind die besten Foto-Buddys: 10 Menschen, die das beweisen Random & Fun
Statuen sind die besten Foto-Buddys: 10 Menschen, die das beweisen