Anzeige
Ein Angebot, das ihr nicht ablehnen solltet

Ein Angebot, das ihr nicht ablehnen solltet

Man kann sein Familienunternehmen natürlich auch wie der Pate der Mafia führen. Grundsätzlich empfehlen sich aber etwas mehr Feingefühl und Wertschätzung. Mit diesen Methoden seid ihr erfolgreicher: 

La famiglia – das ist immer eine ganz besondere Konstellation. Erst recht, wenn es um eine Firmenübernahme geht. Tretet ihr als Anwärter auf den Chefsessel in die Fußstapfen eures Vaters, Großvaters oder anderer Verwandterbringt das zwar automatisch einige Vorteile mit sichallerdings auch manche Nachteile. 

Ein klares Plus: Meist sind Angehörige bereits sehr genau über die wichtigsten Zahlen und Fakten des Familienunternehmens informiert. Noch wichtiger ist das Wissen um die Firmenentwicklung, das Betriebsklima und die Befindlichkeiten innerhalb der Belegschaft. Als Nachteil können sich unter Umständen die Erwartungen der übrigen Familienmitglieder und der Mitarbeiter erweisenMancher wird hoffen, dass sich mit der Übernahme alles ändert, andere wiederum wollen unbedingt, dass alles so weiterläuft wie bisher. Zu Letzteren gehört nicht selten der ehemalige Big Boss.  

Bei all diesen Unwägbarkeiten bleibt die Frage: Was habt ihr als Nachfolger tatsächlich drauf? Wenn ihr in diesem Punkt nicht sicher seidsolltet ihr euch von Menschen begleiten und beraten lassen, die auf eine langjährige Erfahrung mit Familienunternehmen zurückblicken können. Besonders gut geeignet sind dafür die Berater und Beraterinnen der Volksbanken Raiffeisenbanken. Ihnen vertrauen Unternehmer schon seit über 100 Jahren bei ihren privaten und geschäftlichen finanziellen Anliegen.  

#Planung 

Die Erfahrung eines guten Finanzpartners nützt schon in der Planungsphase. Wer sich bei späteren Auseinandersetzungen mit dem bisherigen Chef auf einen Übernahmeplan berufen kann, den er mit erfahrenen Experten erstellt hat, weiß sich auf der sicheren Seite. 

Akzeptanz bei Mitarbeitern lässt sich auf viele Arten gewinnen. Copyright: iStock

#Liquidität 

Nur in seltenen Fällen führen Nachfolger die Geschäfte eins zu eins so weiter, wie es in der Firma vorher üblich war. Deshalb ist es wichtig, für mögliche strategische Veränderungen genügend finanzielle Mittel bereitzustellen. Die Weichen dafür sollten schon bei der Übernahme gestellt werden. 

Wie die Übernahme im Einzelfall zu gestalten ist, lässt sich nur im persönlichen Beratungsgespräch klären. Es ist unverzichtbar, die Planung an die besonderen Gegebenheiten im Unternehmen anzupassen. Das gesamte Rüstzeug für die Firmenübernahme bekommt ihr bei den Volksbanken Raiffeisenbanken vor Ort. Videobeispiele für erfolgreiche Unternehmensübergaben innerhalb und außerhalb der Familie findet ihr hier 

#Kommunikation 

Oft ergibt sich die Entscheidung für den neuen Chef des Unternehmens bereits aus der Familiengeschichte. Viele Nachfolger sind schon vor der Übergabe lange im Familienbetrieb tätig, meist in leitender Funktion. Trotzdem sollte die Wahl des neuen Firmenoberhaupts allen Familienmitgliedern noch vor der Übernahme nachvollziehbar erläutert werden.  

#Teamwork 

Eine längere gemeinsame Übergabephase nützt allen. Der Senior hat genügend Zeit, sein Knowhow weiterzugeben. Der Nachfolger kann seine eigene Kompetenz im Unternehmen unter Beweis stellen. Beides zusammen sorgt für Akzeptanz und Gelassenheit aufseiten der Mitarbeiter.   

Das könnte dich auch interessieren

Homeoffice und Karriere – Chancen und Risiken im Berufsleben Leadership & Karriere
Homeoffice und Karriere – Chancen und Risiken im Berufsleben
Benefits im Job, die Arbeitnehmende wirklich wollen Leadership & Karriere
Benefits im Job, die Arbeitnehmende wirklich wollen
Trotz wachsender Zufriedenheit durch Homeoffice – Telekom-Chef drängt Mitarbeitende ins Büro zurück Leadership & Karriere
Trotz wachsender Zufriedenheit durch Homeoffice – Telekom-Chef drängt Mitarbeitende ins Büro zurück
So steht es um die Fehlerkultur in deutschen Unternehmen Leadership & Karriere
So steht es um die Fehlerkultur in deutschen Unternehmen
Fürs große Ganze: Warum Du Dein Geschäftsmodell zerstören solltest Leadership & Karriere
Fürs große Ganze: Warum Du Dein Geschäftsmodell zerstören solltest