Youtuberin vs. Politik: Was gegen den Klimawandel getan werden muss

Seit Monaten ist klar, dass wir Menschen dringend unser Verhalten ändern müssen, wenn wir den Klimawandel rechtzeitig stoppen wollen. Doch trotz des Konsens‘ auf Seiten der Wissenschaft liefert die Politik nur wenige Lösungsansätze. Ein Glück gibt es Menschen wie Mai Thi Nguyen-Kim, Wissenschaftlerin und Youtuberin, die in ihrem neuesten Video einen konkreten Plan zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes liefert.

Und damit das Video die nötige Aufmerksamkeit bekommt, hat sich die Youtuberin Unterstützung von keinem Geringeren als ihren Youtube-Kollegen und „alten Zerstörer“ (*Philipp Amthor Voice*) Rezo geholt. Der hat zwar nur sehr kurze Gastauftritte, dürfte aber dennoch mitverantwortlich für die über 440.000 Klicks innerhalb von zwei Tagen sein.

In dem 26-minütigen Video erklärt Mai mit Unterstützung von verschiedenen Experten, Wissenschaftlern und Berichten, welche Maßnahmen wir schleunigst ergreifen sollten, um die Klimaerwärmung zu verlangsamen. Dabei liegt die größte Verantwortung laut dem Video nicht etwa bei privaten Einzelpersonen, sondern bei den Politikern, die Rahmenbedingungen für ein klimaeffizienteres Leben schaffen müssen. Die Idee der CO2-Bepreisung wird beispielsweise ausführlich im Video diskutiert.

Das ganze Video könnt ihr euch hier ansehen:


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder