Random & Fun Auf „Hogwarts is Here“ könnt ihr Online-Kurse zu Kräuterkunde, Verwandlung und Co. belegen

Auf „Hogwarts is Here“ könnt ihr Online-Kurse zu Kräuterkunde, Verwandlung und Co. belegen

Lang her sind die Zeiten, in denen man sich im Kino oder zuhause in das „Harry Potter„-Universum geträumt hat. Manche Fans warten bis heute auf ihren Brief aus Hogwarts und hoffen, mehr zu sein als ein gewöhnlicher Muggel. Vielleicht wurden ihre Zauberkräfte bisher noch nicht entdeckt? Oder die Eule findet den Weg zu ihnen nicht?

Seien wir mal ehrlich: Viel wahrscheinlicher ist es doch, dass Bleistifte, die in der realen Welt zu Zauberstäben umfunktioniert werden, niemals hell aufleuchten werden. Da kann man den Lumos-Zauber noch so oft üben.

Die Theorie der Zauberkünste, kann man dennoch lernen. Auf der Website „Hogwarts is Here“ werden Kurse zu „Harry Potter“-typischen Unterrichtsfächern wie „Astronomie“, „Verteidigung gegen die dunklen Künste“, „Kräuterkunde“ und „Verwandlung“ angeboten.

©Screenshot/ Hogwarts is Here

Insgesamt gibt es sieben Jahrgangsstufen. Auch wenn man zu „Team Hermine“ gehört, empfiehlt es sich, zunächst die Kurse aus dem ersten Jahrgang zu belegen.

Wessen Hirn gerade in Selbstisolation vor sich hinvegetiert, der kann sich auf der Website einen Account erstellen und die Kurse quasi-verbindlich absolvieren. Heißt: Prüfungsleistungen in Form von Quizzen und Essays abliefern, die vom jeweiligen Professor des Kurses korrigiert werden. Man kann allerdings jederzeit pausieren und wieder einsteigen, wo man aufgehört hat. Aber wie im wahren Leben kann es sein, dass man manche Leistungen nochmals wiederholen muss.

Da die Seite 2014 von Fans für Fans weltweit erstellt wurde, ist die Unterrichts- und Prüfungssprache auf Englisch. Die Kurse sind in Textform. Laut den FAQs werden aber Rechtschreib- und Grammatikfehler nicht gewertet. User*innen auf Reddit berichten außerdem, dass die Essays nicht länger als drei bis fünf Paragraphen umfassen würden und es mehr um Kreativität ginge, als um striktes Wissen abfragen. Die Noten reichen von „Outstanding“ bis „Troll“.

Harry Potter Applause GIF - Find & Share on GIPHY

Außerdem gibt es auch eine Bibliothek, in der man Sachen nachschlagen kann. Auch hier werden die Inhalte von Fans für Fans erstellt.

Wer sich die Sachen nur just for fun durchlesen möchte, braucht keinen Account. Dann kann man aber auch nicht einem der vier Häuser beitreten, und muss auf Roleplays und Quidditch-Spiele verzichten.

Zugegeben, es ist nicht ganz leicht, sich auf der Webseite zu orientieren und es benötigt etwas Zeit, bis man den Durchblick über Abläufe und die Fandom-Welt erhält. Motivierte Schüler*innen wird das wohl kaum aufhalten. Also gebt euch eurer Nerdigkeit hin! Wir sehen uns in Hogwarts.

Das könnte dich auch interessieren

Goodbye Twitter: Das X-Office versteigert Überbleibsel aus der Twitter-Zeit Random & Fun
Goodbye Twitter: Das X-Office versteigert Überbleibsel aus der Twitter-Zeit
10 Dinge, die Menschen heimlich während ihrer Arbeitszeit erledigen Random & Fun
10 Dinge, die Menschen heimlich während ihrer Arbeitszeit erledigen
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas Random & Fun
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas
10 einfache Lifehacks, die uns den Alltag erleichtern Random & Fun
10 einfache Lifehacks, die uns den Alltag erleichtern
12 Jobs, die man machen würde, wenn Geld keine Rolle spielen würde Random & Fun
12 Jobs, die man machen würde, wenn Geld keine Rolle spielen würde