Productivity & New Work Diese Ü1000-Seiten-Bücher helfen euch durch die Quarantäne

Diese Ü1000-Seiten-Bücher helfen euch durch die Quarantäne

Netflix durchgebinged? „Age of Empires“ wieder ausgegraben? Fenster alle geputzt? Kein Problem! Diese Bücher und Reihen sind die Endgegner jeder Quarantäne. Sie sind lang, sehr lang. Und jetzt gibt es keine Ausreden mehr, sie nicht zu lesen.

Also, wir sehen uns auf der anderen Seite, bleibt gesund und Hände waschen nicht vergessen:

1 / 11
1 / 11

„Krieg und Frieden“ – Lew Tolstoi

1.291 Seiten

Wer wirklich Zeit hat, sollte sich dieses Buch schnappen. Auf fast 1300 Seiten walzt Tolstoi aus, wie sich Russland auf den Krieg gegen Napoleon vorbereitet. Keine Schilderung ist detailliert genug, keine Wendung zu lang. Das Buch ist damit der optimale Begleiter für jeden, der Abende in der Zeit der Quarantäne zu füllen hat. Länger geht kaum.

2 / 11
2 / 11

„Das Lied von Eis und Feuer“ – George R.R. Martin

Insgesamt 5.405 Seiten

Wie lange warten wir eigentlich schon den letzten Band dieser Reihe? Egal, jetzt ist die Zeit, in der wir uns endlich darauf vorbereiten können, dass George R. R. Martin sein Werk vollendet und können noch mal zu richtigen "GoT"-Nerds werden. Pro Buch eine Woche – dann seid ihr safe beschäftigt, bis ihr wieder raus dürft.

3 / 11
3 / 11

„Die Wohlgesinnten“ – Jonathan Littell

1.359 Seiten

Es gibt nur wenige Bücher die so dick sind und die gleichzeitig so eng bedruckte Seiten haben wie „Die Wohlgesinnten“ von Jonathan Littell. Damit stellt ihr sicher, dass ihr bis zum Ende des Jahres was zu tun habt. Doch das Buch ist nichts für schwache Nerven: Es gibt einen Einblick in die Greul des Zweiten Weltkrieges – aus Sicht der Täter. Ein wichtiges Buch, aber schwer zu ertragen.

4 / 11
4 / 11

„Es“ – Stephen King

1.536 Seiten

Wer dieses Buch liest, will eh erst mal nicht raus. Es spielt in der fiktiven Kleinstadt Derry. Sieben Jugendliche müssen sich nicht nur gegen eine Clique gewalttätiger Jugendlicher, sondern auch gegen ein namenloses Monster („Es“) zur Wehr setzen. Ein gruseliger Zeitkiller.

5 / 11
5 / 11

„Die Jahrhundert-Saga“ – Ken Follett

Insgesamt 3.293 Seiten

Über drei wirklich dicke Bücher beschreibt Ken Follett die Ereignisse des 20. Jahrhunderts – vom Ersten Weltkrieg bis zum Fall des Eisernen Vorhangs. Wer sich da dran wagt, hat für lange Zeit genug zu tun und kann so die Zeit überbrücken, bis die nächste Folge der Lieblingsserie erscheint.

6 / 11
6 / 11

„Die Elenden“ – Victor Hugo

1.344 Seiten

Elendig lang ist dieser Klassiker. Er beschreibt einen Zeitraum von 17 Jahren und um so viel fühlt man sich auch gealtert, wenn man endlich durch dieses Buch ist. Aber, hey, wer die Zeit hat...

7 / 11
7 / 11

„Der Herr der Ringe“ – J. R. R. Tolkien

Insgesamt 1.568 Seiten

Wem es immer noch nicht gereicht hat, wie Frodo sich nach Mordor jammert, dessen Zeit ist nun gekommen. Volle Dosis empfohlen: Zuerst die Bücher, dann die Filme. Und wer dann immer noch nicht genug hat und noch mehr Zeit totschlagen muss, für den gibt es ja auch noch die Hobbit-Verfilmungen. Yay!

8 / 11
8 / 11

„Don Quijote“ – Miguel de Cervantes

1.104 Seiten

Langeweile zu vertreiben kann ein wahrer Kampf gegen Windmühlen sein. Der Mann in diesem Buch macht aber vor, wie es geht. Und weil das Buch zudem noch ein bisschen älter ist, braucht man echt Zeit, um es durchzulesen. Passt also alles.

9 / 11
9 / 11

„Im Rausch der Freiheit“ – Edward Rutherford

1.135 Seiten

Die Geschichte der Stadt New York erzählt anhand mehrerer Familien. Man braucht viel Zeit, um sich dort einzufuchsen. Wer danach noch mehr will, für den gibt es auch noch „Sarum“, „London“ oder „die Rebellen von Irland“. Jahrhunderte abgedruckt auf Tausenden Seiten. Wann, wenn nicht jetzt?

10 / 11
10 / 11

„Harry Potter“ – Joanne K. Rowling

Insgesamt 4.222 Seiten

Die Bücher stehen doch eh in jeder Wohnung und wer hat sich nicht vorgenommen, sie endlich noch mal zu lesen? Einen besseren Zeitpunkt dafür wird es wohl so schnell nicht mehr geben, oder?

11 / 11
11 / 11

„Commissario Brunetti“ – Donna Leon

Insgesamt 9.264 Seiten

Ein bisschen Venedig kann in dieser Zeit ja auch nicht schaden, oder? In der Reihe um Commissiario Brunetti warten auf rund 10.000 Seiten Krimis in der Lagune. Zeit besser nutzen: sehr schwer!

Das könnte dich auch interessieren

Mit Vollgas ins neue Jahr: So starten wir motiviert in den Job Productivity & New Work
Mit Vollgas ins neue Jahr: So starten wir motiviert in den Job
Warum regelmäßige Pausen für Produktivität unerlässlich sind Productivity & New Work
Warum regelmäßige Pausen für Produktivität unerlässlich sind
5 Tipps, wie Meetings produktiver gestaltet werden können Productivity & New Work
5 Tipps, wie Meetings produktiver gestaltet werden können
Von wegen KI-Fatigue! Slack-Studie bestätigt zunehmende KI-Nutzung im Jahr 2024  Productivity & New Work
Von wegen KI-Fatigue! Slack-Studie bestätigt zunehmende KI-Nutzung im Jahr 2024 
Mitarbeiterbindung: Das Handwerk braucht mehr Silicon Valley Productivity & New Work
Mitarbeiterbindung: Das Handwerk braucht mehr Silicon Valley