Productivity & New Work Vergiss mal Netflix: Elf Youtube-Kanäle, die bestes Futter für dein Allgemeinwissen sind

Vergiss mal Netflix: Elf Youtube-Kanäle, die bestes Futter für dein Allgemeinwissen sind

Sich Wissen anzueignen ging no nie so einfach wie heute. Begriff in die Suchmaschine tippen, einmal auf die Entertaste hauen et voilà: Du wirst mit Informationen überschüttet. Einiges davon wurde aber in kompliziertem Fachjargon niedergeschrieben, manches nur an der Oberfläche behandelt und vieles wiederum so langweilig aufbereitet, dass es unmöglich scheint, sich mehrere Minuten damit auseinanderzusetzen. Auf Youtube allerdings bieten kreative Macher*innen Wissensvideos an, die unterhaltsam, detailliert und verständlich Sachverhalte erklären.

Mit ihren Videos kannst du dich hervorragend auf Prüfungen vorbereiten, dein Allgemeinwissen auffrischen oder einfach zwischendurch den Horizont erweitern. Wir machen dich hier mit elf Youtuber*innen bekannt, die deine Fragen beantworten und dir Neues beibringen.

Explainity

Was? Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin.

Wie und wer? Mit ausgeschnittenen Zeichnungen, die auf einem weißen Hintergrund hin und her und dann wieder weggeschoben werden, bringt Explainity Zuschauer*innen komplexe Zusammenhänge anschaulich bei. Lanciert wurde das Videoformat aus wissenschaftlichem Interesse: Gründer Andreas Ebert forschte am Zentrum für Digitale Kulturen der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema Komplexitätsreduktion – also an Wegen, Informationen möglichst verständlich aufzubereiten. Aus seiner Forschung erwuchs der Kanal Explainity.

Crash Course

Was? Geschichte, Wissenschaft, Literatur, Physik, Statistik, Philosophie, Psychologie, Soziologie, Biologie, Ökologie, Chemie und Wirtschaft.

Wie und wer? Hinter dem US-amerikanischen Format stecken die Brüder John Green (der Bestsellerautor, von dem auch „The Fault in Our Stars“ und „Paper Towns“ stammen) und Hank Green. Zu Beginn lieferten die beiden ihren Abonnent*innen eine Unterrichtsserie in Geschichte und Biologie. Heute finden sich auf ihrem Kanal zahlreiche Erklärstücke, die ein weites Themenspektrum abdecken. Die einzelnen Clips bestehen aus einer angenehmen Mischung aus Animationen und Einblendungen der Moderator*innen.

Simple Club

Was? Maschinenbau, Informatik, Geschichte, Geografie, Wirtschaft, Physik, Chemie, Biologie, Mathe, Deutsch und Englisch.

Wie und wer? Die Videos von Simple Club beginnen meist mit humorvollen Einleitungen wie: „Buenos días, Tortillas – Bodenerosion ist so ein Keyword, das ihr immer wieder im Erdkundeunterricht hört.“ Gestartet haben Alexander Giesecke und Nicolai Schorck ihren Account mit 16 Jahren und dem Vorsatz, die coolsten Mathevideos Deutschlands zu kreieren. Mittlerweile bieten sie weitaus mehr an als Mathe und haben ihr Team vergrößert: Die Inhalte der Videos liefern Studierende, unter anderem vom Karlsruher Institut für Technologie, der LMU München oder der Universität Heidelberg.

Während auf ihrem Haupt-YouTube-Kanal Tipps gegen Prüfungsangst oder für eine gelungene Präsentation zu finden sind, führt das Team für jedes Fach einen separaten Unterkanal. Simple Club gibt’s außerdem auch als Lern-App, die nebst Videos für registrierte Premium-Nutzer*innen Lernpläne, Übungen und Zusammenfassungen anbietet. Um Schulen während der Corona-Krise zu unterstützen, bietet das Team auf Anfrage von Lehrer*innen einen kostenlosen Zugang zum Premium-Material.

Studyflix

Was? Wirtschaft, Statistik, Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Elektrotechnik, Physik, Informatik, Chemie und Biologie.

Wie und wer? Studyflix hilft laut Eigenbeschreibung, „mit einfachen Lernvideos komplexe Themen in kürzester Zeit zu verstehen“. Die Erklärsequenzen von Studyflix, die für Schüler*innen, Azubis und Studierende aufbereitet wurden, dauern jeweils weniger als fünf Minuten. Die Idee für eigene Lernvideos kam den beiden damaligen Studenten Reinhard Blech und Benedikt Berger, weil viele ihrer Kommiliton*innen abstrakte Sachverhalte nicht einfach vermitteln konnten.

DorFuchs

Was? Mathematik.

Wie und wer? Allerlei Songtexte beherrschst du im Schlaf, aber Matheformeln wollen sich einfach nicht in dein Gedächtnis einbrennen? Dann wird’s vielleicht Zeit, die beiden Dinge zu kombinieren. Johann Carl Beurich aka DorFuchs hat seine Leidenschaft für Mathematik mit Musik kombiniert und veröffentlicht auf YouTube Mathe-Songs, die man sich reinziehen kann – bis einem Melodie und Text nicht mehr aus dem Kopf gehen. Dementsprechend sind die Songs, auch auf Spotify und iTunes zu hören, benannt: Ihre Titel lauten „Potenzgesetze“, „Quadratische Funktionen“ oder „Binomische Formeln“. Ganz ohne musikalische Begleitung liefert DorFuchs auf seinem Kanal ebenso Erklärungen mit Beispielen.

TED-Ed

Was? Kunst, Wirtschaft, Technologie, Biologie, Literatur, Sprache, Mathematik, Philosophie, Religion und Psychologie.

Wie und wer? TED-Ed steht für TED Education und ist Teil von TED (Technology, Entertainment, Design), die unter anderem für ihre TED-Talks bekannt sind. Mit dem Anspruch, Sachverhalte so fesselnd wie möglich zu gestalten, bereiten die Akteur*innen unter Einsatz von Animationen und anderen Visualisierungen ihre Videos auf.

MaiLab

Was? Wissenschaft.

Wie und wer? Hinter dem Kanal steckt die freie Wissenschaftsjournalistin und Dozentin für Wissenschaftskommunikation Mai Thi Nguyen-Kim. Von der ganzen Wahrheit über Zahnpasta bis hin zur Frage, weshalb wir uns eigentlich küssen: Die promovierte Chemikerin gibt ihren Zuschauer*innen zu alltäglichen und weniger alltäglichen Dingen einen wissenschaftlichen Zugang. Und das auf eine verständliche und sympathische Weise.

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Energierevolte: Wenn es nach diesem Startup geht, haben wir bald Prepaid-Strom Green & Sustainability
Energierevolte: Wenn es nach diesem Startup geht, haben wir bald Prepaid-Strom
Zehn Bücher, um sich mit dem Thema Rassismus auseinander zu setzen Productivity & New Work
Zehn Bücher, um sich mit dem Thema Rassismus auseinander zu setzen
Wieso wir bei Stress unausstehlich werden – ohne es zu merken Productivity & New Work
Wieso wir bei Stress unausstehlich werden – ohne es zu merken