Banksy schließt sich mit neuem Werk Protesten gegen Rassismus an

Während am Wochenende in den USA und auch in Deutschland tausende Menschen auf den Straßen nach dem Tod von George Floyd gegen strukturellen Rassismus demonstrierten, schloss sich Künstler Banksy mit einem neuen Werk auf Instagram den Protesten an.

Es zeigt ein Bild mit einer dunklen Silhouette, daneben eine Trauerkerze. Im Hintergrund die amerikanische Flagge, die von der Kerze in Brand gesteckt wird. Das Werk lehnt an den Mord vom 25. Mai an George Floyd an.

Wichtige Worte

Bisher veröffentliche Banksy die meisten seiner Kunstwerke ohne zusätzliches Statement. Sie standen als Aussage für sich. Dieses Mal schrieb der Künstler aus Bristol auf Instagram noch einige Worte dazu.

Dadurch wird auch die Botschaft des Kunstwerkes mehr als deutlich: „People of Color werden durch das System im Stich gelassen“ – weil es ein weißes System ist. Banksy drückt in seinem Post auch aus, durch wen das Problem des strukturellen Rassismus behoben werden muss: nämlich durch Weiße, da sie Diskriminierung schaffen.

Metapher zur Verdeutlichung

Der Künstler veranschaulicht seine Aussage zudem durch eine Metapher. Das System ist „wie ein gebrochenes Rohr, das die Wohnung der unten wohnenden Menschen überschwemmt. Dieses fehlerhafte System macht ihnen das Leben zur Qual, aber es ist nicht ihre Aufgabe, es zu reparieren. Das können sie nicht – niemand wird sie in die Wohnung oben lassen.“

Es liegt also an weißen Menschen, sich mit dunkelhäutigen Menschen zu solidarisieren, sich für sie einzusetzen und rassistische Strukturen zu verändern.

Weitere Werke von Banksy

Banksy ist für seine gesellschaftskritischen Werke bekannt. Im Dezember veröffentlichte er ein Street-Art-Werk, um auf die Lage von Obdachlosen aufmerksam zu machen. Anfang Mai drückte der Künstler mit einem anderen Bild seinen Dank an alle systemrelevanten Helfenden in der Coronakrise aus. Weitere Werke des Künstlers seht ihr hier:

Hier geht’s zu Banksys Streetart


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder