Neues Werk: Banksy feiert den Valentinstag auf seine Weise

Man kann den Valentinstag als Kommerzkacke abstempeln und den Tag alleine mit Netflix und einer Flasche Wein gekonnt ignorieren oder man nimmt ihn hin und spielt beim Romantik-Kitsch-Game eine Runde mit.

Für die englische Stadt Bristol zumindest „regnet“ es heute rote Rosen. Der Streetart-Künstler Banksy hat sich zu einem neuen Werk bekannt. Zu sehen ist ein Mädchen, das eine Steinschleuder in der Hand hält und eine Rosenblätterbombe an eine graue Hauswand geschossen hat, die wie ein Farb- oder Blutklecks verläuft.

Nur, dass die Rosen nicht gemalt sind, sondern der Künstler Blüten an die Wand montiert hat. Dadurch ist das Werk plastisch – und trotzdem natürlich im typischen Banksy-Style.

Ob das Bild als Liebeserklärung an Bristol zu verstehen ist oder als Kritik am Valentinstag, bleibt wohl Interpretationssache. Auf Instagram postete er das Bild unkommentiert.

Allerdings: In Anbetracht anderer Werke von Banksy ist Letzteres wahrscheinlicher. Schließlich ist der Künstler für seine gesellschaftskritischen Motive bekannt. In diesem Sinne: Danke für diese Art von Streetart. We love it – und seine Community auch!

Hier geht’s zu Banksys Streetart


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder