Warum auch nicht? Kanye West will dieses Jahr US-Präsident werden

Kanye West macht es anscheinend wirklich. Nachdem der Rapper bereits 2015 verkündet hatte, 2020 US-Präsident werden zu wollen, hat er seine Kandidatur jetzt öffentlich angekündigt. „Wir müssen das Versprechen Amerikas verwirklichen, indem wir Gott vertrauen, unsere Vision vereinen und unsere Zukunft gestalten. Ich kandidiere für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten“, twitterte Kanye am Sonntag.

Einen ersten prominenten Supporter – neben seiner Frau Kim Kardashian natürlich – hat er bereits: Elon Musk. Der Tesla-Chef antwortete auf den Tweet: „Du hast meine volle Unterstützung.“ Dann ist ja alles in bester Ordnung, 2020 eben.

Dass der 43-Jährige noch immer an seinen Plänen festhält, verwundert ein bisschen. Immerhin hatte er sich vor zwei Jahren als absoluten Trump-Fanboy dargestellt. Damals versicherte er dem US-Präsidenten bei einem Besuch im Weißen Haus sogar, doch erst 2024 antreten zu wollen. Jetzt will er plötzlich gegen ihn kämpfen? Fraglich jedoch, dass sich potenzielle Trump-Wähler*innen lieber für den Rapper entscheiden. Eher könnte die Kandidatur dem demokratischen Herausforderer Joe Biden schaden.

Die Wahl findet am 3. November statt und bisher gibt es keine offizielle Bestätigung von Kanyes Plänen. Allerdings ist die Frist für unabhängige Kandidat*innen in einigen Staaten noch nicht abgelaufen. Möglich wäre es also.

Gab es das schon bei den „Simpsons“?


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder