Random & Fun Dieser Unternehmer verbringt seine Quarantäne in einer Geisterstadt und baut sie wieder auf

Dieser Unternehmer verbringt seine Quarantäne in einer Geisterstadt und baut sie wieder auf

„I’m a ghost. Living in a ghost town. I’m going nowhere. Shut up all alone“ – Dieser Ohrwurm von den Rolling Stones spukt uns automatisch im Kopf herum, schauen wir uns Bilder von Brent Underwood an.

Der amerikanische Unternehmer hat im Jahr 2018 mit einem Freund die verlassene Kleinstadt Cerro Gordo in Kalifornien für 1,4 Millionen Dollar gekauft. Sie wurde 1865 in den Inyo Mountains gebaut und liegt in der Nähe von Los Angeles. Cerro Gordo ist historisch von Bedeutung. Die Stadt war einst der größte Silber- und Bleiproduzent in ganz Kalifornien, 4000 Menschen lebten dort.

Gegenstände vergessener Tage

Jetzt ist sie im Besitz von Brent Underwood und Jon Bier. Als vor ungefähr einem halben Jahr die Coronapandemie und mit ihr die Quarantänemaßnahmen losgingen, zog sich Underwood in die Geisterstadt zurück, um sich zu isolieren.

Eigentlich wollte er dort nur ein paar Wochen bleiben. Daraus wurden mittlerweile sechs Monate, in denen der Unternehmer Cerro Gordo und seine Minen erkundet und die 22 Gebäude, die dort stehen, wiederaufbaut.

Auf Social Media teilt er einige seiner Entdeckungen, die wahre Schätze für Fans von Lost Places sind. Als Underwood beispielsweise den Gemischtwarenladen ausmistete, fand er einen Aktenkoffer mit alten Dokumenten. Darunter: Bankauszüge, Schecks und Verträge über den Verkauf von Erz.

https://www.instagram.com/p/B-xZ0BYpqJ3/

Bei seinen Minen-Touren fand Underwood außerdem alte Dynamit-Kisten, verrottete Waffen und Jeans-Kleidungsstücke.

Außerdem hat Underwood eine neue Wasserleitung gelegt, damit es in der Stadt überall wieder fließend Wasser gibt. Da er dafür tief in eine Mine hinunterklettern musste, was nicht ungefährlich ist, holte sich der Unternehmer Verstärkung zur Realisation des Projekts.

Auch Rückschläge musste Underwood in den letzten sechs Monaten hinnehmen. Im Juni brannte das „American Hotel“, das das Herzstück der Stadt war, nieder.

Ort für Tourismus

Dem Unternehmer auf Youtube zuzuschauen, wie er sich Step by Step den Ort erschließt, ist auf jeden Fall eine nette Abwechslung zum Netflix-Streamen.

Wir sind gespannt, wie sich Cerro Gordo in Zukunft entwickeln wird. Denn Bier und Underwood planen aus Cerro Gordo einen attraktiven Ort für Tourismus zu machen. Allerdings ist es ihnen dabei wichtig, alles möglichst originalgetreu zu erhalten.

„Unser Ziel ist es, den historischen Charakter des Anwesens zu erhalten und seine Geschichte zu respektieren“, sagte Underwood im Interview gegenüber NBC.

Das könnte dich auch interessieren

Wie clevere Unternehmerinnen und Unternehmer mit Witz und Humor erfolgreich durch Memes Geld verdienen Random & Fun
Wie clevere Unternehmerinnen und Unternehmer mit Witz und Humor erfolgreich durch Memes Geld verdienen
Jan Böhmermann vs. Imker Rico Heinzig: 20.000 Euro Streit um Bienen und Persönlichkeitsrechte Random & Fun
Jan Böhmermann vs. Imker Rico Heinzig: 20.000 Euro Streit um Bienen und Persönlichkeitsrechte
12 Antiwork-Memes, die (leider) total nachvollziehbar sind Random & Fun
12 Antiwork-Memes, die (leider) total nachvollziehbar sind
Herrlich ehrlich: 11 Marketing-Slogans für bekannte Brands aus der Reddit-Community Random & Fun
Herrlich ehrlich: 11 Marketing-Slogans für bekannte Brands aus der Reddit-Community
Besuch aus der Galaxis: In Chile tauchte Darth Vader vor Gericht auf Random & Fun
Besuch aus der Galaxis: In Chile tauchte Darth Vader vor Gericht auf