Productivity & New Work Ranking: Das sind die fünf LGBTI-freundlichsten DAX-Unternehmen

Ranking: Das sind die fünf LGBTI-freundlichsten DAX-Unternehmen

Wie stark setzen sich die DAX-Unternehmen für eine diverse Unternehmenskultur ein, damit LGBTI-Mitarbeitende offen empfangen werden? Genau das will die Uhlala Group zeigen. Bereits zum zweiten Mal hat sie jetzt ihren jährlichen „DAX 30 LGBT+ Diversity Index“ veröffentlicht.

Auf dem ersten Platz landete wie bereits im Vorjahr der Softwarekonzern SAP. Platz zwei belegt die Deutsche Bank (2019 noch auf Platz acht) und den dritten Platz Siemens – wie schon 2019. Platz vier und fünf gehen an BMW und Beiersdorf.

Für den Index wurden das Diversity Engagement der 30 DAX-Unternehmen in vier Kategorien überprüft: Unternehmensorganisation, HR & Recruiting, Kommunikation & Sichtbarkeit sowie rechtlicher Rahmen & Regelungen. Etwa, wie mit Diskriminierung umgegangen wird oder inwieweit inklusive Sprache Teil der Kommunikation ist.

Über die Ergebnisse zeigt sich Stuart Bruce Cameron zufrieden. Er ist der Initiator des Index und CEO der UHLALA Group: „Dass über die Hälfte der Unternehmen 50 Prozent der Punkte erreicht hat, zeigt, dass LGBT+ Diversity mittlerweile auf der Agenda der Arbeitgeber*innen angekommen ist. Dass aber wiederum nur fünf Unternehmen über 70 Prozent erreicht haben, zeigt auch, dass wir noch einen sehr langen Weg vor uns haben.“

Das könnte dich auch interessieren

Mic-Drop: Die erste Kreuzfahrtschiff-Kapitänin der USA kontert sexistischen Kommentar Productivity & New Work
Mic-Drop: Die erste Kreuzfahrtschiff-Kapitänin der USA kontert sexistischen Kommentar
Intervall-Woche: Fünf Tipps, wie wir den Arbeitsalltag unserem Biorhythmus anpassen können Productivity & New Work
Intervall-Woche: Fünf Tipps, wie wir den Arbeitsalltag unserem Biorhythmus anpassen können
Neue Berechnungen zeigen: Zeitreisen sind möglich – die Vergangenheit ändern nicht Productivity & New Work
Neue Berechnungen zeigen: Zeitreisen sind möglich – die Vergangenheit ändern nicht