Innovation & Future Bald soll es das erste Weltraum-Hotel geben

Bald soll es das erste Weltraum-Hotel geben

Gerade schien es noch, als wäre die Landung des Mars-Rovers Weltall-mäßig das größte Highlight des Jahres. Schon gibt es die nächste Idee, die aber tatsächlich bald wahr werden könnte, beziehungsweise bereits in Planung ist.

Wenn Corona dann irgendwann auch wieder vorbei ist und Reisen sind, wollen alle soweit wie möglich weg. Wer nun wirklich weit weg möchte, könnte ab 2027 sogar die Möglichkeit haben, im ersten Weltraum-Hotel zu übernachten.

Das Unternehmen „Orbital Assembly“ bezeichnet sich selbst als das weltweit erste große Space-Bauunternehmen. Mit der „Voyager Station“ soll ein rotierendes Hotel in der Umlaufbahn entstehen.

Das Beste aus zwei Welten – beziehungsweise der Welt und dem All

Es soll modernste Space-Technologie mit irdischen Komfort und Elementen eines Kreuzfahrtschiffs kombinieren. Die Gäste sollen dort nicht nur in kleinen oder großen Kabinen übernachten, sondern auch Freizeitaktivitäten genießen können. Es wird sowohl ein Kino als auch diverse Restaurants geben.

Wie viel so eine Reise ins Space-Hotel kosten soll, ist bislang nicht bekannt.

Ein Leben im All ist nun nicht mehr ganz so fern, wie es einst schien. Fridays For Future USA hingegen hat vor Kurzem ein Satire-Video geteilt, in dem sie das Leben auf dem Mars anpreisen. Wann kann man sich das wohl als Normalsterbliche:r leisten?

Das könnte dich auch interessieren

Steuerliche Neuerungen für Gründerinnen und Gründer 2024: Mehr Geld, weniger Regeln, mehr Innovation Innovation & Future
Steuerliche Neuerungen für Gründerinnen und Gründer 2024: Mehr Geld, weniger Regeln, mehr Innovation
Unterschätzte Gefahr? Wie eine App mit Hilfe von KI vor Schlafapnoe warnt Innovation & Future
Unterschätzte Gefahr? Wie eine App mit Hilfe von KI vor Schlafapnoe warnt
Haltet durch!
 Was ich als Ultramarathonläufer für die Gründung meines Startups gelernt habe. Innovation & Future
Haltet durch!
 Was ich als Ultramarathonläufer für die Gründung meines Startups gelernt habe.
Iqos-Deutschlandchef Markus Essing über den Iluma-Roll-out Innovation & Future
Iqos-Deutschlandchef Markus Essing über den Iluma-Roll-out
Nobody’s perfect: 404 – gute Fehlerseite nicht gefunden Innovation & Future
Nobody’s perfect: 404 – gute Fehlerseite nicht gefunden