Random & Fun Hergehört: Der Ikea-Katalog feiert sein Comeback

Hergehört: Der Ikea-Katalog feiert sein Comeback

Das I in Ikea steht eindeutig für Innovation. Immer wieder überlegt sich das schwedische Möbelhaus etwas Neues und brilliert damit.

Dieses Jahr zog Ikea jede Menge Aufmerksamkeit auf sich, als das Unternehmen die Location seiner geschlossenen Möbelhäuser in Israel für Impfungen zur Verfügung stellte.

Ende letzten Jahres haben sie den gedruckten Katalog abgeschafft, was wohl für viele das Ende einer Ära bedeutete. Auch wir waren kurz schockiert darüber, schließlich hatte er eine höhere Auflage als die Bibel und war mindestens genauso prestigeträchtig.

Nun feiert der Katalog sein Comeback. Jedoch in ganz neuer Form. Man kann sich alle Angebote und die Inhalte der sonst physischen Seiten anhören beziehungsweise vorlesen lassen.

In 13 Kapiteln wird man wie im Printkatalog durch die einzelnen Räume und Bereiche geführt. Es geht beispielsweise darum, wie man dem eigenen Badezimmer einen Boost verpassen kann oder welche News es für die Küche und das Esszimmer gibt.

Generell wird Audio zu einem immer wichtigeren Bereich für Unternehmen und birgt viele Möglichkeiten, wie man ihn nutzen kann. So hat beispielsweise Barilla eine Spotify-Playlist mit der perfekten Länge zum Kochen unterschiedlicher Pastasorten erstellt. Lego widerum verspricht mit ihren Playlists mehr Konzentration. Zu hören ist der Sound von Bausteinen, die durchwühlt werden.

Das könnte dich auch interessieren

Besser als das Bordbistro: Zwölf Bahn-Ansagen zum Wochenende Random & Fun
Besser als das Bordbistro: Zwölf Bahn-Ansagen zum Wochenende
Streetart at its best: Dieser Künstler pimpt Verkehrsschilder Random & Fun
Streetart at its best: Dieser Künstler pimpt Verkehrsschilder
Zehn BWL-Memes, frisch vom Dealer deines Vertrauens Random & Fun
Zehn BWL-Memes, frisch vom Dealer deines Vertrauens