Green & Sustainability Mode mit Message: betterplace.org launcht Spenden-Kollektion

Mode mit Message: betterplace.org launcht Spenden-Kollektion

Man kann nicht nicht kommunizieren. Diese Theorie von Paul Watzlawick ist wohl allen, die irgendwas mit Medien oder Kommunikation zu tun haben, bekannt. Genau so verhält es sich auch mit Kleidung. Man kann sie nicht einfach tragen, ohne eine bestimmte Message zu transportieren – ob man will oder nicht. Umso besser ist es also, wenn man sich dieser Außenwirkung bewusst ist und sie positiv nutzt.

Die neueste Kampagne von betterplace.org zielt genau darauf ab. Der Titel „Trag das, wofür du stehst“ beschreibt es eigentlich schon ziemlich gut. Konkret geht es darum, mittels T-Shirts oder Sweatshirts auf gesellschaftlich relevante Themen wie Rassismus, Klimawandel oder Frauenrechte aufmerksam zu machen.

Doch damit nicht genug: Denn Engagement kann man auch durch eine kleine oder große Spende ausdrücken. Und so ist es durch einen groß aufgedruckten QR-Code relativ easy, zur entsprechenden Spendenkampagne zu kommen.

Die QR-Codes machen neugierig und das Spenden super easy

Björn Lampe, Vorstand bei betterplace.org, erklärt: „Wir wollen mit der Kampagne zeigen, wie einfach und schnell Spenden heutzutage ist. Mit unseren funktionalen Shirts haben wir uns dafür eine Mechanik überlegt, die neugierig macht, überrascht und die Menschen ins Gespräch darüber bringt.“

Neugierig wird man in der Tat, man möchte schließlich wissen, was sich hinter dem QR-Code verbirgt. So ist man regelrecht dazu verleitet, das Smartphone zu zücken. Das Gute ist also, dass die Kommunikation mittels Mode funktioniert und man ganz bewusst ausdrücken kann, wofür man sich engagiert. Die Kollektion bietet guten Gesprächsstoff mit Impact. Denn wie oft fragen wir schließlich selbst, woher ein Shirt ist oder wofür der Print steht? Richtig, sehr oft. In Zukunft also noch öfter.

Das könnte dich auch interessieren

Das Startup „Legendary Vish“ arbeitet an pflanzlichem Lachs aus dem 3D-Drucker Green & Sustainability
Das Startup „Legendary Vish“ arbeitet an pflanzlichem Lachs aus dem 3D-Drucker
Im Kampf gegen die Plastikflut: Neues Wunder-Bakterium soll Kunststoff schneller zerlegen können Green & Sustainability
Im Kampf gegen die Plastikflut: Neues Wunder-Bakterium soll Kunststoff schneller zerlegen können
Naturkatastrophen 2020 in Zahlen: Die Munich RE zieht Bilanz Green & Sustainability
Naturkatastrophen 2020 in Zahlen: Die Munich RE zieht Bilanz