Leadership & Karriere Tschüss Supermarkt-Rap: Diese Agentur bringt Realness aus der Hip-Hop-Kultur ins Business

Tschüss Supermarkt-Rap: Diese Agentur bringt Realness aus der Hip-Hop-Kultur ins Business

Aber The Ambition hat noch einen zweiten großen Vorteil: „Unser Angebot lässt sich nicht vergleichen“, sagt Kargoll. „Es gibt in Deutschland niemanden, der Unternehmen, Marken und Hip-Hop-Kultur gleichermaßen versteht und miteinander verknüpfen kann. Dass wir Kool Savas genauso auf dem Handy anrufen können wie den Marketingleiter von KFC oder den Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga, haben wir uns über 15 Jahre erarbeitet.“

„Wir inszenieren uns nicht viel anders als Rapper.“

Phillip Böndel

Vorteil Nummer drei: „Die Street-Smartness und Hacker-Mentalität“, sagt Böndel. Soll heißen: The Ambition kann mit wenigen Mitteln das Beste rausholen. „Wir verbessern Unternehmen, indem wir ihr Mindset verändern und nicht ihre Prozesse optimieren“, sagt Böndel.

Die Excel-Tabelle und die Konfetti-Kanone

Vorteil Nummer vier: der Auftritt. „Wir inszenieren uns nicht viel anders als Rapper“, sagt Böndel. „Nur ist nicht Instagram unser Kanal, sondern Linkedin. Wir gehen auch nicht auf Tournee, sondern wir pitchen zum Beispiel bei Mercedes-Benz. Die Hip-Hop-Attitüde, die wir ins Business bringen, ist aber eins zu eins die gleiche. Menschen folgen Menschen. Egal, ob im Hip-Hop oder im Business.“

Vorteil Nummer fünf: Kargoll und Böndel sehen sich zwar ähnlich, sind aber unterschiedlich und ergänzen sich gut. Kargoll spricht ruhig und geerdet, geht in die Tiefe, sitzt lässig zurückgelehnt im Stuhl. Böndel, Ellenbogen auf den Tisch gestützt Richtung Kamera gebeugt, ist das Powerhouse. Oder wie Böndel es ausdrückt: „Wir haben den Kopfmenschen und den Bauchmenschen. Wir sind die Excel-Tabelle und die Konfetti-Kanone. Du brauchst beides, um eine gute Party zu machen.“

Aber dass sie ein gutes Team sind, das wussten Kargoll und Böndel schon lange vor The Ambition. Nämlich auf Anhieb. Im Jahr 2008 hatte Kargoll eine Interviewmöglichkeit für die längst aufgelöste und fast vergessene Trap-Group Three 6 Mafia in Belgien. Er brauchte bloß noch einen Kameramann und ein Auto – da fiel ihm Böndel ein, der „übermotivierte Typ“, wie Kargoll sagt, „der damals gerade bei Hiphop.de angefangen hatte“.

Die Reise verlief chaotisch, zeigte ihnen aber, dass sie ähnlich ticken. Als sie dann vor einem Jahr den Business- und Karrierepodcast „Lrnings“ für das „Handelsblatt“ starteten, merkten sie schnell, dass sie gemeinsam etwas erreichen konnten: sich selbstständig machen. Eine eigene Beratungsfirma gründen. Die Erfahrungen ausspielen. Und: sich mit Hip-Hop beschäftigen.

„Unsere Professoren sind Russell Simmons, Jay-Z, 50 Cent, Banksy und Virgil Abloh.“

Phillip Böndel

Ein halbes Jahr lang saßen sie regelmäßig bei ein paar Bier zusammen und tüftelten einen Businessplan aus. Die Festgeldkonten leerzufegen und die Arbeit in der Agentur beziehungsweise bei Hiphop.de nebenbei zu stemmen war ein Kraftakt, sagen beide. Durch all seine Berufsstationen, sagt Böndel, habe er rückblickend erkannt, dass es seine Bestimmung sei, Menschen, Firmen und Projekte weiterzubringen.

Böndel und Kargoll können die Cultural Codes für andere übersetzen, sie sind keine typischen BWLer. Ihr Know-how lernt man an keiner Uni. „Unsere Professoren sind Russell Simmons, Jay-Z, 50 Cent, Banksy und Virgil Abloh“, sagt Böndel. „Und das, was wir von denen gelernt haben, bringen wir jetzt Marketingleitern bei.“

Mit The Ambition haben Böndel und Kargoll wieder einen Weg gefunden, um mit Hip-Hop Geld zu verdienen. Einen ziemlich cleveren. Rapper:innen erzählen ihre Geschichten so, dass sie für Außenstehende interessant sind. The Ambition macht das jetzt für Unternehmen. Mit ihrer eigenen Beratungsfirma können sie beeinflussen, wie Unternehmen sich innerhalb der Hip-Hop-Kultur aufstellen. Und betrachtet man die Supermarkt-Rapvideos, ist das schon jetzt eine Win-win-Situation.

Dieser Text stammt aus unserer aktuellen Ausgabe. 148 druckfrische Seiten mit sieben Storys zum Dossier-Thema „Einfach Machen“. Außerdem: Lucid greift Tesla und Elon Musk an, der DJ Solomun grüßt mit seinem neuen Album vom Strand, Livebuy will mit Shopping-Video-Partys Deutschland in die E-Commerce-Gegenwart holen und Bochum entdeckt die Freude am Neuen und Digitalen. Und natürlich noch vieles mehr! Also ab zum Kiosk oder zum Aboshop.

Seite 3 / 3
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Ein neuer Trend ist auf dem Vormarsch: Vermehrte Präsenzpflicht führt zu Coffee-Badging Leadership & Karriere
Ein neuer Trend ist auf dem Vormarsch: Vermehrte Präsenzpflicht führt zu Coffee-Badging
Diese 5 Berufe sind am stärksten nachgefragt Leadership & Karriere
Diese 5 Berufe sind am stärksten nachgefragt
Was wurde eigentlich aus der Luca-App? Gründer Patrick Hennig im Interview Leadership & Karriere
Was wurde eigentlich aus der Luca-App? Gründer Patrick Hennig im Interview
Büro-Outfits: An welche Regeln sollte man sich halten? Leadership & Karriere
Büro-Outfits: An welche Regeln sollte man sich halten?
Frauenpower im Vorstand: Ein Blick auf die aktuellen Zahlen Leadership & Karriere
Frauenpower im Vorstand: Ein Blick auf die aktuellen Zahlen