Innovation & Future Tennisstar Serena Williams berät künftig NFT-Plattform Sorare

Tennisstar Serena Williams berät künftig NFT-Plattform Sorare

Möchte man die Plattform Sorare beschreiben, könnte man sagen: Sie hebt Fifa Ultimate auf die Dimension von NFTs. Fußball-Fans können auf Sorare Spieler kaufen, sammeln, ihre eigene Mannschaft aufstellen und gegeneinander antreten – ein eigener Kader in NFT-Form. Sammelleidenschaft meets Sport. Paninisticker 2.0 sozusagen. Das ist bislang der Status Quo.

Sammelkarte. ©Sorare

Denn ab jetzt ist Tennisstar Serena William Mitglied im Advisory Board von Sorare. Sie soll das Unternehmen im Hinblick auf Diversity beraten und den Ausbau der Beziehungen mit Sportler:innen vorantreiben. Sorare plant nämlich zu expandieren. Nicht nur geografisch, auch inhaltlich. Weitere Sportkategorien sollen hinzukommen, gezielt auch Frauensport. Damit will sich das Unternehmen neue Zielgruppen erschließen.

„NFTs sind eine riesige Chance, um dem Frauensport zu mehr Aufmerksamkeit, Gleichberechtigung und Investitionen zu verhelfen“, heißt es von Williams in der Pressemitteilung.

Das klingt vielversprechend. Wir sind gespannt, welche Sportart als nächstes auf die Plattform integriert wird. Wir tippen mal auf Tennis.

Das könnte dich auch interessieren

Utan’Clan: Lebendige Orang Utans als NFTs Innovation & Future
Utan’Clan: Lebendige Orang Utans als NFTs
Metaverse: Microsoft startet Gegenangriff auf Facebook Innovation & Future
Metaverse: Microsoft startet Gegenangriff auf Facebook
Ikea Japan vermietet Wohnung in Tokio für unter einem Euro Innovation & Future
Ikea Japan vermietet Wohnung in Tokio für unter einem Euro