Leadership & Karriere „Nicht meine Abteilung“ – die zehn schönsten Phrasen, um Arbeit zu verweigern

„Nicht meine Abteilung“ – die zehn schönsten Phrasen, um Arbeit zu verweigern

Wer die richtigen Worte findet, hat es leichter im Leben. „Darauf habe ich gerade überhaupt keinen Bock“, das denken wir natürlich andauernd im Job. Aber es auch so sagen? Käme nicht gut an.

Interessanterweise gibt es in fast jedem Büro etablierte Arten, mit denen man dasselbe ausdrückt, es aber anders sagt. Dann nämlich ist es akzeptabel und man kommt an einer ekligen Aufgabe vorbei.

Noch besser ist es natürlich, wenn in einem Team alle anpacken und Meetings nicht zur gemeinsamen Prokrastination dienen. Sondern mit Sätzen enden wie: „Das ist mein ToDo für heute.“

Für alle weniger idealen Zustände sind hier unsere Top Ten:

1 / 10
Sieht kapazitätstechnisch gerade schlecht aus.
2 / 10
Das ist nicht meine Abteilung / nicht mein Bier.
3 / 10
Uff, das ist aber sportlich.
4 / 10
Grade ist ganz schlecht, mein Internet geht nicht.
5 / 10
Ne, also mein Chef meinte, das machen wir nicht.
6 / 10
Ich schaue mir das mal an (und melde mich später).
7 / 10
Meine Kreativitäts-Chakren sind blockiert.
8 / 10
Da muss ich mich erst mal reinfuchsen.
9 / 10
Dafür wurde unsere Firma nicht gegründet.
10 / 10
Ich nehme mir das mal langfristig auf den Zettel.

Das könnte dich auch interessieren

Warum Workaholics Unternehmen langfristig schaden – und was hilft Leadership & Karriere
Warum Workaholics Unternehmen langfristig schaden – und was hilft
Neuer Job, neues Glück: 9 Tipps für ein nachhaltiges Onboarding Leadership & Karriere
Neuer Job, neues Glück: 9 Tipps für ein nachhaltiges Onboarding
Die Kunst, die richtigen Partner für deine Series-A-Finanzierung zu gewinnen Leadership & Karriere
Die Kunst, die richtigen Partner für deine Series-A-Finanzierung zu gewinnen
Frauenpower im Vorstand: Ein Blick auf die aktuellen Zahlen Leadership & Karriere
Frauenpower im Vorstand: Ein Blick auf die aktuellen Zahlen
Arbeiten ohne Chef: Der neue New Work Trend? Leadership & Karriere
Arbeiten ohne Chef: Der neue New Work Trend?