Innovation & Future Was ist ein Ethereum-Merge? Das größte Update der Krypto-Welt

Was ist ein Ethereum-Merge? Das größte Update der Krypto-Welt

Ein Gastbeitrag von Evgeniya Ignatenko

Die Krypto-Welt ist in Aufruhr. Nicht etwa, weil die Märkte wild schwanken, sondern weil ein Update bevorsteht. Mitte September steht der Ethereum-Merge bevor. Was das eigentlich heißt, und warum dich das überhaupt interessieren sollte, erklärt Evgeniya Ignatenko, Head of Crypto bei der Finanzplattform Vivid.

Hast du schon mal in Krypto investiert? Hast du den NFT-Hype mitbekommen oder vielleicht sogar ein einmaliges, digitales Bored Ape Kunstwerk gekauft? Oder hast du zumindest schon einmal das Wort Blockchain gehört und mitbekommen, dass das eine der relevantesten Zukunftstechnologien ist? Dann ist dieser Artikel für dich.

Du brauchst nicht viel Vorkenntnis, aber du musst wissen, dass Großes auf uns zukommt. Eine der wichtigsten Plattformen in der Krypto-Welt, Ethereum, bekommt ein dickes Update. Wir sprechen von einem Sprung in etwa wie von Windows 98 auf Windows 10. Könnte dir egal sein, sollte es aber nicht. Denn dieses Update hat ein riesiges Potential, das Ethereum-Ökosystem grundlegend zu verbessern – von Anwendungen über die Schnelligkeit bis hin zum Energieverbrauch. Also schnapp dir ein Heißgetränk deiner Wahl und nimm dir die sieben Minuten, diesen Artikel zu lesen.

Was ist Ethereum überhaupt?

Zunächst einmal kennen viele Ethereum als eine Kryptowährung. Sie ist nach Bitcoin die größte und wahrscheinlich bekannteste Währung im Bereich Krypto. Was viele nicht wissen ist, dass es sich dabei eigentlich um eine dezentralisierte, globale Software-Plattform handelt, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Das heißt ganz einfach gesagt: Wenn irgendjemand eine Blockchain-Anwendung basteln möchte, kann er das auf der Ethereum-Blockchain tun.

Es ist ein bisschen wie ein Betriebssystem, das aber nicht von Apple oder Microsoft betrieben, sondern von ganz vielen Computern bereitgestellt wird. Und jede Aktion in diesem Betriebssystem wird von diesen Computern, die überall verteilt sind (also dezentral sind) validiert. Dieses System bekommt jetzt ein Update. Und wie du dir sicher vorstellen kannst, ist das nicht nur ein: „Bitte starte deinen Rechner neu, damit das Betriebssystem sich aktualisieren kann.” Hier passiert ein bisschen mehr.

Verstanden! Warum also braucht Ethereum ein Update?

Ethereum war eine der ersten Blockchain-Technologien und kam dabei mit drei Kinderkrankheiten. Erstens: Das System wächst nicht so einfach, wie es sollte (Skalierbarkeit). Zweitens: Die Sicherheit könnte besser sein. Drittens: Ethereum frisst eine riesige Menge Strom und ist deshalb nicht besonders umweltfreundlich. Gehen wir also ins Detail. Was ist das Problem und was soll die Lösung sein:

  • Problem 1 Skalierbarkeit: Derzeit ist Ethereum in der Lage, 15 Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten. Wenn das Netzwerk stark ausgelastet ist, steigen die Transaktionskosten, weil all diese Transaktionen miteinander konkurrieren. Für jede Transaktion werden dann immer höhere Preise fällig – bis zu 50 US-Dollar für eine einzige Transaktion und manchmal sogar mehr. Wenn du also mit Ethereum zu ungünstigen Zeiten 10 US-Dollar senden möchtest, zahlst du insgesamt 60 US-Dollar. Der Ethereum-Merge ist der erste Etappenschritt auf dem Weg zu Ethereum 2.0, mit dem bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde oder mehr möglich sein werden.
  • Problem 2 Sicherheit: Sagen wir es einmal so: Betrug gibt es überall und auch ein Update wird nicht alle Scams abschalten. Aber die Entwickler:innen hinter Ethereum haben sich viele Gedanken gemacht, damit die Software weniger angreifbar wird. Ethereum wird durch das neue Upgrade erheblich widerstandsfähiger gegen Hacker. Die Netzwerksicherheit steigt beträchtlich und Angreifer haben ein deutlich schwereres Spiel.
  • Problem 3 Umweltfreundlichkeit: Derzeit verwenden Bitcoin und Ethereum ein Verfahren namens Proof-of-Work, das eine Menge Rechenleistung in Anspruch nimmt und somit die Umwelt belastet, da es viel Energie verbraucht. Ethereum stellt jetzt auf ein Proof-of-Stake-System um, durch das der Energiebedarf von Ethereum um 99 Prozent gesenkt werden soll. Wie genau das alles funktionieren soll, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Seite 1 / 3
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

„Energie-intensive Industrie geht klimaneutral“: So sehen Parteichefs Deutschlands Zukunft Innovation & Future
„Energie-intensive Industrie geht klimaneutral“: So sehen Parteichefs Deutschlands Zukunft
Business Punk goes Tegernsee Summit: Ludwig-Erhard-Gipfel 2024 live Innovation & Future
Business Punk goes Tegernsee Summit: Ludwig-Erhard-Gipfel 2024 live
Krise? Welche Krise? Wie Zeiss zeigt, dass es in Deutschland trotzdem läuft Innovation & Future
Krise? Welche Krise? Wie Zeiss zeigt, dass es in Deutschland trotzdem läuft
Auweia: Temu weckt Wünsche, die es ohne Temu nicht gäbe Innovation & Future
Auweia: Temu weckt Wünsche, die es ohne Temu nicht gäbe
KI und die Zukunft der Arbeit: Welche Jobs sind bedroht? Innovation & Future
KI und die Zukunft der Arbeit: Welche Jobs sind bedroht?