Innovation & Future Insiderquellen: Apples VR/AR-Brille soll (finally) 2023 kommen

Insiderquellen: Apples VR/AR-Brille soll (finally) 2023 kommen

Apple hat mit dem Iphone die entscheidende Technologie auf den Markt gebracht, die das Internet zu unserem ständigen Begleiter in der Hosentasche machte. Für die nächste Erscheinungsform des Internets, oft als Metaverse bezeichnet, fehlt es noch an einem Device, dass es den Massen zugänglich macht.

Bloomberg berichtete zuletzt unter Berufung auf Insider:innen bei Apple, dass ein Start der AR-Brille schon für 2023 geplant sei. Es wäre die erste neuen Produktlinie seit der Apple Watch.

Acht Jahre seit Apple Watch

Die startete 2015, also auch schon vor einer halben Ewigkeit nach Tech-Maßstäben. Ob die AR-Brille eine Art „next big thing“ werden kann? Die Watch verkauft sich zwar gut, mit dem Erfolg und der Breitenwirkung eines Iphones kann man sie aber nicht vergleichen.

Apple kommt mit dem Gerät nicht so schnell voran wie geplant. Es gab Berichte über Pläne, das Headset schon 2022 vorzustellen. Im Internet kursieren auch inoffizielle Fan-Renderings möglicher Designs wie von Ian Zelbo.

Die anonymen Quellen von Bloomberg berichten auch, dass gleichzeitig mit der AR-Brille – ein Name ist nicht bekannt – ein zugehöriger App-Store kommen soll. Ein solcher Marktplatz für Programme von externen Entwickler:innen war es auch, der beim Iphone den entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Geräten ausmachte.

Ebenso war es beim Ipod mit der Verknüpfung zu Itunes, wie Tony Fadell Business Punk im Interview sagte. Er war einer der entscheidenden Köpfe bei Apple in dieser Zeit.

AR? VR? XR??!

Das zugehörige Betriebssystem bekommt zudem einen neuen Namen und heißt jetzt „xrOS“ und nicht mehr „realityOS“. Die Buchstaben stehen dabei für „extended reality“. Eine neue Mischform von „augmented“ und „virtual reality“ also.

Apple-Chef Tim Cook hatte sich schon 2017 kritisch zu einer vollständig virtuellen Realität geäußert, weil sie die Menschen isoliere. Die Entwicklungen von Apple zielen deshalb eher auf eine Mischung aus Umwelteindrücken und digitalen Inhalten.

Die aktuellen Pläne dürften dabei nur eine Vorstufe zur zweiten Generation von Apple-Brillen sein. Die sollen weniger klobig aussehen und sich wie eine normale Brille anfühlen, Gerüchten zufolge läuft die Entwicklung bereits parallel.

Gleichzeitig beginnt das Metaverse auch schon auf den bereits existierenden Apple-Geräten. Die Memojis der aktuellen Iphones sind digitale Live-Avatare. Dass man sie auf einem 2D-Display sieht, macht dabei keinen entscheidenden Unterschied.

Einige neue Pro-Modelle haben außerdem einen sogenannten Lidar-Scanner. Der vermisst mit Laser Gegenstände in der physischen Welt. Die übersetzt er dann in Daten. Ein weiterer Schritt auf dem Weg in die dritte Dimension des Internets.

Das könnte dich auch interessieren

Business Punk-Team verstärkt sich mit Top-Journalisten Innovation & Future
Business Punk-Team verstärkt sich mit Top-Journalisten
Pluxee: Die Zukunft der Arbeitswelt ist digital und voller Benefits – Ein Blick hinter die Kulissen mit CEO Andreas Sticha Innovation & Future
Pluxee: Die Zukunft der Arbeitswelt ist digital und voller Benefits – Ein Blick hinter die Kulissen mit CEO Andreas Sticha
Warum kein Unternehmen mehr Corporate Venture Capital braucht Innovation & Future
Warum kein Unternehmen mehr Corporate Venture Capital braucht
Gemeinsam Magie verbreiten – Kreatives Miteinander in der Weihnachtszeit im Job Innovation & Future
Gemeinsam Magie verbreiten – Kreatives Miteinander in der Weihnachtszeit im Job
Wem gehören eigentlich die Einhörner Deutschlands? Innovation & Future
Wem gehören eigentlich die Einhörner Deutschlands?