Innovation & Future So will Big-Player Purina die Petcare-Branche von Morgen vorantreiben

So will Big-Player Purina die Petcare-Branche von Morgen vorantreiben

Purina stellt bereits seit 125 Jahre Tiernahrung her und das mit anhaltendem Erfolg. Den meisten Tierhalter:innen dürfte Purina bekannt sein. Immerhin leisteten Purina-Produkte für Heimtiere den größten Beitrag zum organischen Wachstum von Nestlé, dem Mutterkonzern der Tiernahrungsmarke. Allerdings müssen Brands heutzutage mehr bieten als nur gute Produkte.

Es geht um Erfahrbarkeit, Identifikation und Digitalisierung. Da müssen natürlich neue Wege erschlossen werden, um ein großes Stück des Tiernahrungskuchens abzubekommen. Im Jahr 2021 setzte die Branche immerhin vier Milliarden Euro in Deutschland um. Wir haben uns mit Lea Drusio, Purinas Head of Communication, zu einem Gespräch über ihr Engagement und Purina-Initativen getroffen.

Du arbeitest seit sieben Jahren bei Purina. Was hat sich in der Zeit verändert?

Wir sind heute ein ganz anderes Unternehmen als wir es noch vor sieben Jahren waren. Purina stellt schon seit über 125 Jahren Tiernahrung her. Unsere Produkte sind das Herzstück unserer Marke und wir waren deshalb auch lange sehr produktfokussiert. Aber wir entwickeln uns immer weiter hin zu einem Rundum-Versorger rund ums Haustier und treiben damit die Veränderung der Branche stark voran.

Das bedeutet?

Wir überlegen, welche Dienstleistungen wir unseren Kund:innen zusätzlich zu Tiernahrung anbieten können, um das Zusammenleben mit ihren Haustieren möglichst sorgenfrei zu gestalten. In den vergangenen Jahren haben wir ein Ökosystem rund ums Haustier aufgebaut, in dem wir Produkte, Services und digitalen Content verknüpfen. Dabei arbeiten wir unter anderem eng mit Startups zusammen, an denen wir zum Teil auch beteiligt sind.

Welche Startups gehören zu eurem Ökosystem?

Unsere Philosophie ist es, mit Startups zusammenzuarbeiten, die zu unserem Kerngeschäft passen und gleichzeitig unsere Expertise und unser Angebot erweitern. In Deutschland  gehört dazu beispielsweise Terra Canis – eine hunderprotzentige Tochtergestellschaft von uns, die auf Rezepturen setzt, deren Zutaten sehr nah an der menschlichen Ernährung sind. 

An anderen Startups sind wir beteiligt oder wir haben sie durch unser Unleashed-Accelerator-Programm unterstützt. Hier reicht die Bandbreite von zellbasiertem Fisch bis hin zu digitalen Services, die Haustierbesitzer:innen mit lokalen Haustiersitter:innen zusammenbringen

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Hochzeit im Weltall: 125.000 Dollar für eine CO2-neutrale Raumfahrt Innovation & Future
Hochzeit im Weltall: 125.000 Dollar für eine CO2-neutrale Raumfahrt
Präzise Übersetzungen für den Papst und Selenskyj: Die Schweizer von Vidby bauen mit KI das Next-Level-Tool  Innovation & Future
Präzise Übersetzungen für den Papst und Selenskyj: Die Schweizer von Vidby bauen mit KI das Next-Level-Tool 
Gabriel Attal ist französischer Premierminister: Jung, dynamisch, aber nur Macrons Echo an der Spitze? Innovation & Future
Gabriel Attal ist französischer Premierminister: Jung, dynamisch, aber nur Macrons Echo an der Spitze?
Die Zukunft der Arbeit im Zeitalter von Robotik und KI Innovation & Future
Die Zukunft der Arbeit im Zeitalter von Robotik und KI
Watchlist 2024: 100 Köpfe, die ihr kennen müsst! Innovation & Future
Watchlist 2024: 100 Köpfe, die ihr kennen müsst!