Life & Style Studie: So viel Bock haben die Deutschen auf Urlaub – trotz Inflation

Studie: So viel Bock haben die Deutschen auf Urlaub – trotz Inflation

Eine Gurke für zwei Euro – what?! Dieses Beispiel zeigt: Die Alltagskosten steigen und betreffen uns alle. Worauf die Deutschen trotz höherer Ausgaben auf keinen Fall verzichten wollen, ist Urlaub. Verständlicherweise. Diese Auszeit vom Berufsalltag ist für jede:n von uns dringend notwendig.

Das sehen wohl 94 Prozent der Deutschen so, also man könnte sagen: fast alle. Das Online-Reiseportal Loveholidays hat nämlich in einer Studie herausgefunden, dass 94 Prozent der Deutschen mindestens einen Urlaub für das Jahr 2023 geplant hätten. Dazu hat Loveholidays 2000 Menschen in Deutschland zu ihren Urlaubsplänen für 2023 befragt. Durchgeführt wurde die Umfrage gemeinsam mit OnePoll zwischen dem 9. und 15. Februar 2023.

Sparen, sparen, sparen

Unter den 94 Prozent würden laut Studie 64 Prozent ein- bis zwei mal verreisen wollen, 30 Prozent sogar drei bis vier mal. Um diese Urlaube stemmen zu können, halte sich die Mehrheit dafür an unterschiedliche Sparmaßnahmen. 40 Prozent der Befragten würden jeden Monat einen bestimmten Betrag für den Urlaub zur Seite legen. Laut Befragung plane ein Drittel außerdem, sich an einem festen Budget für den Urlaub zu orientieren.

Dog Sunbathing GIF by MOODMAN - Find & Share on GIPHY

Und welche Art von Urlaub wollen die Deutschen? Laut Studie würden 56 Prozent der Befragten auf einen Strandurlaub setzen. Dazu sollte gesagt sein: Die Umfrage wurde im Februar durchgeführt, dem wohl dunkelsten und trübsten Monat des Jahres, kein Wunder, dass man sich nach Meer und Sonne sehnt.

28 Prozent der Befragten würde Städtereisen ins Ausland bevorzugen. 38 Prozent verreise mit der Familie, 14 Prozent wolle allerdings ohne Kinder reisen. Nur 4 Prozent würden sich für eine Singlereise entscheiden. Eine Workation kommt laut Studie übrigens nicht so gut an, 70 Prozent würden diese Art von Auszeit nicht in Betracht ziehen.

Matt Leblanc GIF - Find & Share on GIPHY

„Unsere Befunde zeigen, dass Deutschland eine äußerst reisefreudige Nation ist, in der viele trotz des Drucks auf die Lebenshaltungskosten alles dafür tun, auch in diesem Jahr in den Urlaub fliegen zu können“, wird All Murray, Chief Marketing Office bei Loveholidays, in der Pressemitteilung zitiert. „Weiterhin ist es erfreulich zu sehen, dass das Coronavirus nach Jahren von Reisebeschränkungen für die Mehrheit der Deutschen kein Hindernis mehr darstellt, wenn es darum geht, ihren Urlaub für 2023 zu buchen.“

Okay, praktisch alle wollen also Urlaub machen. Stellt sich die Frage, ob man sich bei der Planung mit den Kolleg:innen abstimmen sollte – oder nicht. Wir haben die Frage hier für euch diskutiert.

Das könnte dich auch interessieren

Psychedelika im Ukraine-Krieg: „Ich kehrte zum Leben zurück“ Life & Style
Psychedelika im Ukraine-Krieg: „Ich kehrte zum Leben zurück“
Weshalb sich ein Mann absichtlich von Schlangen beißen lässt und das jetzt zum Geschäftsmodell macht Life & Style
Weshalb sich ein Mann absichtlich von Schlangen beißen lässt und das jetzt zum Geschäftsmodell macht
10 Ernährungs-Gamechanger aus der Reddit-Community Life & Style
10 Ernährungs-Gamechanger aus der Reddit-Community
Zwischen den Jahren arbeiten: Warum das mehr Spaß machen kann als Urlaub Life & Style
Zwischen den Jahren arbeiten: Warum das mehr Spaß machen kann als Urlaub
2024 im Blick: Clever planen und Brückentage optimal nutzen Life & Style
2024 im Blick: Clever planen und Brückentage optimal nutzen