Leadership & Karriere Gen Z: Erwartungen und Karrierewünsche einer globalen Generation

Gen Z: Erwartungen und Karrierewünsche einer globalen Generation

Gastbeitrag von Laura Maffucci, Vizepräsidentin und Head of HR bei G-P.

Die Generation Z ist da und bringt frischen Wind mit. Mit ihrer digitalen Kompetenz, ihrem Wunsch nach Flexibilität und einem globalen Bewusstsein stellt sie herkömmliche Arbeitsnormen auf den Prüfstand. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, diesen Wandel zu navigieren, um im Wettkampf um die besten Talente zu bestehen. Doch wie können Arbeitgeber die Bedürfnisse der Generation Z erfüllen und sich so als attraktiver Arbeitgeber für die Führungskräfte von Morgen positionieren?

Personalbeschaffung in Zeiten des demografischen Wandels

Bis 2035 könnten laut dem Institut der Deutschen Wirtschaft bis zu drei Millionen Arbeitskräfte im erwerbsfähigen Alter (15- – 64-Jährige) auf dem Arbeitsmarkt fehlen. Der demografische Wandel, geprägt durch den Rückgang geburtenstarker Jahrgänge und die Zunahme von Renteneintritten, verschärft die Suche nach jungen, qualifizierten Talenten. In diesem Kontext gewinnt der „War for Talent“ an Schärfe, da Unternehmen um eine Generation ringen, die nicht nur zahlenmäßig kleiner ist, sondern auch neue Erwartungen an die Arbeitswelt stellt und essenzielle digitale Fähigkeiten mitbringt. Unternehmen, die die Wünsche und Bedürfnisse der Generation Z erfüllen können, werden im Kampf um die besten Fachkräfte die Nase vorn haben. 

Die Generation Z verstehen und gewinnen

Für die Generation Z, geboren zwischen 1995 und 2009, zählen im Job nicht länger nur das Gehalt oder traditionelle Anreize wie teure Sonderleistungen und schnelle Beförderungen. Eine Umfrage unter Beschäftigten der Gen Z in Deutschland zeigt, dass ein überwältigender Anteil – 90 % – das Home-Office bevorzugt und sieben Prozent der Befragten Stellenangebote von Arbeitgebern sogar ablehnen, wenn diese eine starre Büropräsenz fordern. Diese Daten unterstreichen nicht nur die Bedeutung flexibler Arbeitsmodelle für die junge Generation, sondern auch deren Bereitschaft, für ihre Überzeugungen einzustehen. Doch die Erwartungen dieser Beschäftigten gehen weit über die reine Arbeitsplatzflexibilität hinaus. Sie suchen nach Arbeitgebern, die ihre Werte und Ziele teilen und ihr persönliches Wohlergehen ernst nehmen. Die Gen Z setzt sich leidenschaftlich für Umwelt, Klima, Nachhaltigkeit und Diversität ein. Für sie ist es nicht nur wichtig, zu arbeiten, sondern auch aktiv zur Verbesserung der Welt beizutragen.

Seite 1 / 3
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

5 Trends in der Arbeitswelt, die die Führungsrolle vor neue Herausforderungen stellen Leadership & Karriere
5 Trends in der Arbeitswelt, die die Führungsrolle vor neue Herausforderungen stellen
Turbulente Zeiten am Arbeitsplatz: Job kündigen oder Zähne zusammenbeißen? Leadership & Karriere
Turbulente Zeiten am Arbeitsplatz: Job kündigen oder Zähne zusammenbeißen?
Unzufrieden im neuen Job: Jede und jeder zweite Deutsche kündigt in den ersten 12 Monaten Leadership & Karriere
Unzufrieden im neuen Job: Jede und jeder zweite Deutsche kündigt in den ersten 12 Monaten
Wenn Unternehmen im Bewerbungsprozess nicht ganz ehrlich sind: Catfishing in der Arbeitswelt Leadership & Karriere
Wenn Unternehmen im Bewerbungsprozess nicht ganz ehrlich sind: Catfishing in der Arbeitswelt
Teures Recruiting? Warum Unternehmen lieber ihre Mitarbeitenden halten sollten Leadership & Karriere
Teures Recruiting? Warum Unternehmen lieber ihre Mitarbeitenden halten sollten