12 Ideen, wie du deinen Mitmenschen vormachen kannst, du hättest dein Leben im Griff

Montagvormittag und du stolperst gerade aus dem Berghain? Deine Eltern laden dich nicht mehr zu Familien-Fototerminen ein und deine Freunde vertrauen für den Urlaub ihren Hund lieber dem dubiosen Metzger gegenüber an, als dich um ein wenig Commitment zu bitten? Say no more: Du brauchst ein wenig Halt im Leben. Okay, vielleicht bist du noch nicht bereit dafür – dann kannst du wenigstens so tun, als ob du dein Leben im Griff hättest. Hier ein paar ultimative Tipps, der jeden Baumwollpullunder in Sachen Seriosität schlägt.

Du benutzt Untersetzer für Getränke

Seien wir ehrlich: Solang du keinen antiken Tisch aus dem Spiegelsaal von Versailles in deinem heruntergekommenen Altbauzimmer zu stehen hast, sind Untersetzer für Getränke so ziemlich das unsinnigste Accessoire, das du dir geben kannst. Deine Gäste aber werden sich denken: “Wow, Untersetzer für Getränke. Was für ein penibler Mensch. Da hat aber jemand sein Leben im Griff.“ Am besten, du holst dir noch seltsam bemalte Untersetzer in deinem nächsten Marokko-Urlaub. Dann wirkst du obendrein auch noch cultured af.

Ein komplettes Besteckset für mindestens sechs Personen

Deine “Wohnung“ ist gerade einmal so groß, dass du dich in der Küche selbst drehen kannst – und der dritte Gast muss stehen, während er deine Spaghetti Pomodoro mit Wiener Würstchen von vorgestern isst? Das ist vollkommen egal, solang du deine Gäste fragst, ob sie nicht schon mal den Tisch decken könnten. Der Griff zu Besteckschublade offenbart: “Wow, Besteck für mindestens sechs Personen. Der macht bestimmt tolle Dinner-Partys. Da hat aber jemand sein Leben im Griff.“ Bounce.

Wasserfilter

Auch wenn du dich nur von Sternburger und Bier ernährst: Stell dir einen Wasserfilter in die Küche. Auch, wenn die Geräte optisch in keine Küche dieser Welt passen, kannst du dir damit viele Credits bei notorischen Leitungswassertrinkern holen. “Willst du was trinken? Wasser?“ entgegnest du deinen Gästen und kippst ihnen tief in die Augen blickend und stehend das Wasser in die Ikea-Gläser. Du Halbgott.

Ein Haken im Flur nur für die Schlüssel

Der eine Haken, der neben der Tür hängt. Aber Moment: Der hängt direkt über der Kommode, keine Chance, dass man seinen versifften Schal dran aufhängt. Nein, nein – der Haken ist für deinen Schlüsselbund reserviert. Wenn du dann mit deinen Gästen die Wohnung verlässt und blind Richtung Haken greifst, werden sie denken: “Wow, ein Haken für die Schlüssel. Ich verlege meine ständig immer, aber hier denkt man an alles. Da hat aber jemand sein Leben im Griff.“ Gern geschehen.

Gürtelhalter im Kleiderschrank

Okay, jetzt wird es professionell: Auch wenn du seit drei Jahren den gleichen Fake-Ledergürtel trägst, kommt es unglaublich erwachsen, wenn du in deinem PAX-Kleiderschrank eine kleine Vorrichtung für Gürtel hast. Dann kurz vor dem Rausgehen einen Vorwand finden, in den Schrank greifen zu müssen, kurz zeigen, wie sehr man seinen Kleiderschrank (und damit sein Leben) im Griff hat, begeisterte Blicke kassieren und im Sonnenlicht baden. Funktioniert auch mit Krawatten.

Kundenkarten im Supermarkt

Abends noch schnell mit Freunden ins Kaiser’s stolpern, um ein paar Besorgungen zu erledigen. Aber Moment: Bevor es in den Supermarkt geht, erst einmal die Kundenkarte gezückt, die Karte auf den seltsamen, überdimensionalen Scanner gelegt und die heutigen, “personalisierten“ Angebote für dich ausgedruckt. Die Tatsache, wie bürgerlich, ja fast schon spießig dein Einkaufsverhalten rüberkommt und die Regelmäßigkeit, die das Nutzen solcher Karten suggeriert, werden deine Begleitung staunen lassen – und die Papierverschwendung in den Schatten stellen. Dass dir fast ausschließlich Alkohol und Erdbeerkäse angeboten wird, daran kannst allerdings nur du etwas ändern.

Mehr gibt es auf der nächsten Seite.


Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder