Instant Banking: Geld überweisen so einfach wie Emojis versenden

Heute ist ja alles so instant living. Wir konsumieren Nachrichten on the run. Wir kommunizieren miteinander live und direkt. Wollen wir uns endlich diesen einen Film anschauen, den man gesehen haben muss, um nicht dem Zeitgeist hinterherzuhinken, dann brauchen wir nicht mehr in antike Orte wie den Videoverleih zu dackeln oder warten bis er im Fernsehen ausgestrahlt wird – nein, wir laden ihn uns einfach und problemlos via Netflix & Co aus dem Netz herunter. Easy instant living.

Geld überweisen in Rekordzeit

Nun lassen sich solche Entwicklungen dank moderner Technik auch auf andere Bereiche des Lebens, jenseits der Information und Kommunikation, übertragen. Die größte Bankengruppe im Mittleren Osten, die „Emirates NBD“, hat etwa ein besonderes Produkt im Portfolio, mit dem sich ganz instand-mäßig Geld überweisen lässt. Und instant bedeutet hierbei: innerhalb von 60 Sekunden. Mit einem Smartphone. Und das for free. Möglich ist diese Art der Transaktion zwischen den Ländern Indien, Pakistan, Sri Lanka, den Philippinen und Ägypten.

Um diese Innovation zu bewerben, greift „Emirates NBD“ auf das Versenden von Emojis zurück, denn nichts ist instand-mäßiger als eine Konversation in Form von Emoticons. Und jetzt reicht es auch mit Instant-Prahlerei. Versprochen. Clips ab:

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen