Burger King erklärt dir, warum Netzneutralität wichtig ist

Netzneutralität – uff. Irgendwie wichtig, anscheinend. Aber so wirklich verstanden haben wir das immer noch nicht. Fakt ist: Netzneutralität geht jeden etwas an. Sie sichert einen offen Zugang zum Internet und behandelt alle Datenpakete gleich, unabhängig von Absender, Empfänger oder Inhalt. Beispiel: Dein heiß geliebtes Netflix lädt langsam, dein Mitbewohner bekommt aber keine nervigen Ladesymbole bei EntertainTV angezeigt. Der Grund: Ihr habt den Anbieter Telekom und der will, dass ihr auch die eigenen Produkte konsumiert. Dieser räumt also den eigenen Datenpaketen eine Präferenz ein. Ergo: Es entsteht ein Zwei-Klassen-Internet. Wer will das? Niemand. Genau.

In den USA ist die Netzneutralität im vergangenen Dezember faktisch abgeschafft worden. Das Problem mag dennoch für viele immer noch abstrakt sein. Was fehlende Netzneutralität aber konkret im Alltag bedeuten kann, zeigt nun ein aktueller Werbespot von Burger King. In PR-eigener Sache wird hier die Thematik mit unkonventionellen Mitteln auf den Punkt gebracht.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder