Schön gefailt: Wieso Yara Jentzsch Dib mittlerweile auf ihre Ideen vertraut

Fails am Arbeitsplatz passieren wirklich allen: egal, ob es sich um ein fragwürdiges Design, eine schlechte Performance im Büro oder ein schiefgegangenes Experiment handelt, das die Chefin auf die Palme gebracht hat. In unserer neuen Reihe „Schön gefailt“ erzählen Gründer*innen und Unternehmer*innen jeden Freitag, was ihr größter Fail war, wie sie damit umgegangen sind – und was sie daraus gelernt haben und ihrem jüngeren Ich heute raten würden.

Der zweite Beitrag kommt von Yara Jentzsch Dib, die quasi aus Versehen zur Gründerin wurde. Sie hat aus der Not heraus eine Kordel an ihrem Handy befestigt – einfach weil sie keine Lust mehr hatte, ihr Telefon zu suchen. 2018 setzte ihr Unternehmen Xouxou eine Million Euro um. Ob so ein Erfolg vor Fails schützt? Nö, sagt die Gründerin.

Yara Jentzsch-Dib, Gründerin von Xouxou:

„Ich denke manchmal darüber nach, dass ich ein Designpatent auf meine ersten Xouxou-Ketten hätte machen sollen. Damals habe ich den wahren Wert des Designs, das ich da gemacht hatte, noch nicht erkannt. Ich dachte: eine Kordel an einem Hardcase anbringen? Das kann doch jeder. Wie ich wenig später lernte, stimmte das nicht ganz – es gab zwar bereits Kordeln in vielen Varianten, aber genau die Kombination und wie ich sie ans Handy anbrachte, wurde zum Trend und das Produkt zum Accessoire. Das war mir eine Lehre: Meinem jüngeren Ich würde ich daher mitgeben, wie wichtig es ist, seine Ideen zu schützen, damit sie nicht kopiert werden. Trotzdem fühle mich durch Copycats indirekt auch geschmeichelt – Nachahmung soll ja bekanntlich die höchste Form der Anerkennung sein.“

 

Unser Lerneffekt:

Ruhig mal auf die eigenen Ideen vertrauen – und nicht erst, wenn andere sie nachahmen.

Mehr Fails gefällig? In Folge 1 hat Lorenz Illing uns erzählt, wieso er immer den Hochseilgarten im Auge behält


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder