Neue „Star Wars“-Ära spielt zur glorreichen Zeit der Jedi

Das „Star Wars“-Universum wird um eine neue Ära erweitert, nämlich um jene der High Republic. In der Timeline befinden wir uns dann 200 Jahre vor der ersten Episode „Die dunkle Bedrohung“ und damit in der glorreichen Zeit der galaktischen Republik und des Jedi-Ordens.

Stattfinden wird das Storytelling in Form von Comics und Büchern. Das Zeitalter der High Republik wird sich nicht mit bereits geplanten „Star Wars“-Filmen überschneiden, wie Lucasfilm im „Star Wars“-Blog schreibt. So sollen die Autor*innen ausreichend Freiraum haben, um Figuren zu kreieren und neue Geschichten zu erzählen.

„In Star Wars: The High Republic sind die Jedi so dargestellt, wie wir sie uns immer gewünscht haben – als wahre Hüter*innen des Friedens und der Gerechtigkeit. Dies ist eine hoffnungsvolle, optimistische Zeit, in der die Jedi und die Galaktische Republik auf ihrem Höhepunkt sind. Aber natürlich kommt in diese glorreiche neue Ära etwas Böses zum Vorschein“, heißt es von Kreativdirektor des Lucasfilm-Verlags, Michael Siglain.

Fans können sich auf neue Planeten, Kulturen und Charaktere freuen. Erzählt wird „The High Republic“ von den Autoren Claudia Gray, Justina Ireland, Daniel José Older, Cavan Scott und Charles Soule, die bei den Fans große Beliebtheit haben. Erste Bücher und Comics sollen im August 2020 unter verschiedenen Verlagen wie beispielsweise Lucasfilm und Marvel erscheinen. Storys gibt es für Kinder und Erwachsene.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder