Mit diesem Werbespot will Aldi die Generation TikTok erobern

Erstaunlicherweise sind es verstärkt Lebensmittelketten, die verstanden haben, dass man mit der Zeit gehen muss, um erfolgreich Werbung zu schalten. Schon letztes Jahr hat Lidl mit Spots, die sich an Elementen aus Film und Serien bedienten, positiv für Aufmerksamkeit gesorgt. Und auch Aldi hat seinen Sinn für Marketing mit einer Kooperation mit Alman-Memes Anfang des Jahres unter Beweis gestellt.

Unter die Rapper gegangen

Jetzt zieht der Discounter nach und nimmt sich die Rapszene vor. Hierfür wurde der Song-Klassiker „Ice Ice Baby“ von Vanilla Ice zu „Preis Preis Baby“ umgedichtet. Ob sich mit einem Song aus den späten 80ern tatsächlich die Gen Z von heute gewinnen lässt, das kann wohl nur die Generation selbst entscheiden.

Auch, ob sie den neuen Werbespot von Aldi stark, semi-geil oder eher panne findet. Liest man sich die Kommentare unter dem Video durch, wird klar, was auf jeden Fall gut ankommt: die Klamotten in dem Clip. Viele kommentieren das Unternehmen solle sie als Kollektion rausbringen.

Die Kampagne bewirbt Aldi hauptsächlich auf TikTok. Durch Selbstisolation und Quarantänemaßnahmen aufgrund von Corona hat die Tanz- und Lip-Sync-Plattform verstärkt an Popularität gewonnen.

Ein Werbespot allein reicht nicht

Ein Spot kommt jedoch selten allein. Wie sorgt man heutzutage für den nötigen Reach? Richtig. Man arbeitet zusammen mit Influencer*innen und startet eine Challenge. Auf TikTok ruft Aldi dazu auf, ein großes „Dance Battle“ zu veranstalten, in dem Nutzer*innen ihren eigenen Content zu „Preis Preis Baby“ kreieren und den Hashtag #featuringALDI verwenden.

Wir sind gespannt, ob diese Marketingstrategie aufgeht.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder