Innovation & Future Zoox: Das ist also Amazons Robotaxi

Zoox: Das ist also Amazons Robotaxi

In Hogwarts gibt es Kutschen, die sich scheinbar pferdelos bewegen, in unserer Welt der Muggel gibt es die Robotaxis von Zoox. Die Tochterfirma von Amazon hat jetzt sein E-Fahrzeug vorgestellt, das sich komplett autonom durch die Stadt bewegt.

Sechs Sensoren auf dem Dach navigieren das Robotaxi selbst bei schlechtem Wetter problemlos durch die Straßen – und das ganz ohne Fahrer*in. Bis zu 120 Stundenkilometer schafft der kleine Flitzer.

Im Innenraum haben bis zu vier Passagiere Platz. Ähnlich wie in einem Zugabteil oder eben einer Kutsche sitzen sie sich in Zweierbänken gegenüber. Dank Touchscreen-Bildschirmen können die Passagiere jederzeit nachvollziehen, wo genau auf der Route sie sich gerade befinden und wann sie ankommen. Oder sie gucken Filme und Serien.

Das Robotaxi hat keine Vorder- oder Hinterseite. Das heißt, das Fahrzeug kann sich sowohl vorwärts als auch rückwärts gleich schnell bewegen. Die Vierradlenkung ermöglicht ein Wenden fast auf der Stelle und eine Seitwärtsbewegung. Somit ist das Robotaxi gerade für enge Innenstädte perfekt geeignet.

Doch nicht nur Menschen finden in dem Gefährt Platz. Nimmt man die Sitzbänke raus, wird das Robotaxi schnell zum Lieferfahrzeug. Das ist für den Lieferkonzern Amazon natürlich auch spannend.

Wann das Zukunftsfahrzeug regulär eingesetzt wird, steht noch nicht fest. Erstmal wird es ausgiebig in San Francisco, Las Vegas und im Silicon Valley getestet.

Das könnte dich auch interessieren

Clubhouse-Kolumne #1: Reden ist Silber, Moderator*in sein ist Gold Innovation & Future
Clubhouse-Kolumne #1: Reden ist Silber, Moderator*in sein ist Gold
German Bionic: Exoskelette aus Berlin Innovation & Future
German Bionic: Exoskelette aus Berlin
Die Würfelkonstruktion „Cube“ soll die Luft säubern Innovation & Future
Die Würfelkonstruktion „Cube“ soll die Luft säubern