Innovation & Future Talks für alle: Clubhouse ist jetzt ohne Einladung zugänglich

Talks für alle: Clubhouse ist jetzt ohne Einladung zugänglich

Alle paar Monate, wenn es News zu Clubhouse gibt, stellt sich auch die Frage: Wer nutzt die App überhaupt noch? Die Antwort ist: In Zukunft wahrscheinlich noch mehr Menschen. Denn während man zunächst nur mit dem iPhone Zugriff zur App und nur mit Einladung überhaupt reinkam, hat Clubhouse nun seine Türen für alle geöffnet.

Laut eigenen Angaben ist die Testphase der Beta-Version jetzt abgeschlossen und das Unternehmen bereit für das nächste Kapitel.

Das Prinzip der Warteliste und Einladungen begründen sie so, dass sie das Wachstum der Community dabei besser messen und skalieren konnten. Gleichzeitig wollten sie immer, dass Clubhouse und somit auch gute Gespräche für alle zugänglich sind.

In den letzten Monaten sei nicht nur die Zahl der Nutzer:innen gestiegen, sondern auch die Zahl der Rooms, in denen gesprochen wurde – von 50.000 auf eine halbe Million.

Außerdem soll der/die durchschnittliche Nutzer:in etwa eine Stunde pro Tag in der App verbringen.

Unsere Zeit auf der App ist in den vergangenen Monaten eher gesunken als gestiegen und auch in unserer Bubble gibt es kaum Menschen, die dort noch aktiv sind. Vielleicht ändert sich das aber bald wieder, wenn Clubhouse den nächsten Hype erlebt?

Und wenn nicht, dann sind die Tweets über Clubhouse mindestens genauso unterhaltsam wie die Gespräche innerhalb der App.

Das könnte dich auch interessieren

Interview: Was ist das Gefährlichste an der KI? Innovation & Future
Interview: Was ist das Gefährlichste an der KI?
Flugzeug-Experte: »Die Reduktion auf null Emissionen ist möglich« Innovation & Future
Flugzeug-Experte: »Die Reduktion auf null Emissionen ist möglich«
Inne: Ein Mini-Labor zum Zyklus-Tracken für Zuhause Female Entrepreneurship
Inne: Ein Mini-Labor zum Zyklus-Tracken für Zuhause