Innovation & Future WWW-Quellcode für über 5 Millionen Dollar als NFT versteigert

WWW-Quellcode für über 5 Millionen Dollar als NFT versteigert

Hach ja, unser geliebtes Internet. Es gibt nicht einen Tag, an dem wir das World Wide Web nicht zu irgendeinem Anlass benötigen. Es ist einfach nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Besonders freuen sollte das den Physiker Tim Berners-Lee. Der hat nämlich 1989 einen Vorschlag für ein Informationsmanagement gehabt, aus dem später das World Wide Web hervorgegangen ist. Ob er das gedacht hätte?

Der persönliche Brief ist inklusive

Jetzt wurde der WWW-Quellcode vom US-Auktionshaus Sotheby’s versteigert, und zwar für satte 5,4 Millionen US-Dollar als NFT, also als non-fungible token. Kein Wunder, der Quellcode ist ein echter Schatz. Schließlich handelt es sich dabei um die Geburt des Internets.

Das digitale Zertifikat besteht aus Berners-Lees fast 10.000 Zeilen langem Code sowie aus einem persönlichen Brief des Physikers inklusive Zeitstempel und Unterschrift. Dass der Quellcode als NFT versteigert wurde, liegt irgendwie auf der Hand. Ein NFT präsentiert nämlich immer das Original und ist nicht austauschbar. Auch, wenn es noch so viele Kopien geben kann. NFTs boomen ja gerade nicht ohne Grund.

Die umgerechnet 4,5 Millionen Euro will der Erfinder des Internets Berners-Lee für wohltätige Zwecke spenden.

Das könnte dich auch interessieren

Wie Otovo Solarenergie für private Haushalte voranbringen will Innovation & Future
Wie Otovo Solarenergie für private Haushalte voranbringen will
Tennisstar Serena Williams berät künftig NFT-Plattform Sorare Innovation & Future
Tennisstar Serena Williams berät künftig NFT-Plattform Sorare
„Copenhill“: Auf diesem sauberen Kraftwerk in Kopenhagen kann man Ski fahren Innovation & Future
„Copenhill“: Auf diesem sauberen Kraftwerk in Kopenhagen kann man Ski fahren