Life & Style Facebook launcht Audio Live Rooms auch in Deutschland

Facebook launcht Audio Live Rooms auch in Deutschland

Eigentlich ist es fast schon gemein, immer wieder zu fragen, ob ihr euch noch an Clubhouse (und die zahlreichen Tweets dazu) erinnert. Nachdem die App Anfang des Jahres einen regelrechten Hype ausgelöst hat, wurde es mit der Zeit immer stiller – im wahrsten Sinne des Wortes.

Obwohl Clubhouse mittlerweile für Android zugänglich und für bestimmte Diskussionen nach wie vor spannend sein mag, hat es die App nicht geschafft, sich nachhaltig zu etablieren. Oder seid ihr noch so aktiv wie im ersten Quartal des Jahres?

Schon vor längerer Zeit wollte sich Facebook in gewohnter Copycat-Manier an der Beliebtheit von Clubhouse bedienen und hat bereits im Juni die „Audio Live Rooms“ in den USA ausgerollt.

Jetzt geht das Unternehmen um Mark Zuckerberg den nächsten Schritt und macht die Audio-Funktionen laut eigenen Angaben „weltweit für Personen des öffentlichen Lebens und Creator*innen sowie für Gruppen“ und auch in Deutschland zugänglich. Vorerst können die Live Audio Rooms wohl nur von Creator:innen und Personen des öffentlichen Lebens gestartet werden – im Gegensatz zu Clubhouse, wo jede:r die Möglichkeit hatte, eine Diskussionsrunde zu starten und dadurch Themen zu adressieren, die Creator:innen nicht besprochen hatten.

Es bleibt also abzuwarten, wie (elitär) die Audio Live Rooms sein werden, ob sie lediglich innerhalb einer Bubble Anklang finden oder ob es Facebook schafft, die Audiowelle wirklich zu reiten.

Das könnte dich auch interessieren

In der Schweiz wird Zocken zum Schulfach Life & Style
In der Schweiz wird Zocken zum Schulfach
Von Clanfamilien bis Sexpartys: Podcastlieblinge aus der Redaktion Life & Style
Von Clanfamilien bis Sexpartys: Podcastlieblinge aus der Redaktion
„Peaches Pre-Rolls“: Justin Bieber verkauft jetzt Weed aus Kalifornien Life & Style
„Peaches Pre-Rolls“: Justin Bieber verkauft jetzt Weed aus Kalifornien