Random & Fun Heineken bringt Bier ins Metaverse und nimmt sich selbst nicht ernst

Heineken bringt Bier ins Metaverse und nimmt sich selbst nicht ernst

Wer sich mit Freund:innen auf ein Bier treffen will, muss dafür im Normalfall die eigene Wohnung verlassen oder Freund:innen einladen. Dank dem Metaverse könnt ihr zukünftig allerdings auch ganz gemütlich vor dem Bildschirm gemeinsam Bier trinken. Denn Heineken eröffnet ihre erste eigene Bar auf der Plattform Decentraland.

Der große Nachteil: das Bier besteht, wie Heineken auf der Webseite selbst schreibt, zwar ausschließlich aus den frischesten Pixel. Allerdings ganz ohne Hopfen, Wasser und auch sonst keine natürlichen Inhaltsstoffe. Dafür müsstet ihr euch also vorher mit realem Bier ausstatten. Hier könnt ihr die Bar selbst besuchen gehen. Außerdem könnt ihr mit Hilfe der Snapchat-Kamera Bilder mit dem virtuellen Bier schießen.

In dem Werbeclip zu ihrem Virtual Heineken Silver schreibt die Marke selbstironisch: „Try to try it know“. Mit dem Wissen, das das natürlich völlig unmöglich ist. In der Pressemitteilung schreibt das Unternehmen außerdem: „Wenn sie nur in der Lage wären, das Produkt in 3D zu drucken, könnten sie das virtuelle Heineken Silver in der realen Welt probieren“.

Ihnen scheint also völlig bewusst, dass der Need und Nutzen des Produktes derzeit gegen Null geht. Ein lustiger Marketing-Move ist es allemal. Den Werbeclip könnt ihr euch hier ansehen:

Das könnte dich auch interessieren

Vorsicht hinterm Steuer! Das sind die 10 gefährlichsten Länder zum Autofahren in Europa Random & Fun
Vorsicht hinterm Steuer! Das sind die 10 gefährlichsten Länder zum Autofahren in Europa
Mein allererster Job: Aushilfe bei McDonalds Random & Fun
Mein allererster Job: Aushilfe bei McDonalds
Die lustigsten Autokorrektur-Pannen aller Zeiten: Eine Sammlung kurioser Momente Random & Fun
Die lustigsten Autokorrektur-Pannen aller Zeiten: Eine Sammlung kurioser Momente
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung Random & Fun
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung
Wieso Freitag der 13. seinen schlechten Ruf nicht verdient Random & Fun
Wieso Freitag der 13. seinen schlechten Ruf nicht verdient