Sprachassistenten könnten bald dein Liebesleben therapieren

Hörst du deine Nachbarn häufig streiten? Oder ist es so auffällig ruhig, dass du das Gefühl hast, sie schweigen sich die ganze Zeit an? Hast du dich schonmal dabei erwischt, von den Geräuschen in der Nachbarswohnung auf ihr Beziehungsleben zu schließen?

Fair enough. Nun stell dir aber mal vor, du könntest den ganzen lieben Tag direkt in der Wohnung stehen und zuhören. Womöglich könntest du außerordentlich gut einschätzen, ob diese Beziehung zum Scheitern verurteilt ist oder harmonisch weiterlaufen wird. In einem von acht deutschen Haushalten steht jemand mitten in der Wohnung und hört zu – sogenannte Smart Speaker. In einer Studie der Imperial Business School London mit dem Onlinedating-Service Eharmony wurde nun erforscht, wie man das für Beziehungen nutzen könnte.

Frag doch mal Alexa

Konkret soll es so funktionieren: Alexa, Google Home & Co. hören eurem alltäglichen Geplauder zu, manchmal geht es nur um den nächsten Einkauf, dann aber wieder um das große Ganze: Liebe, Familie, Kinder. Der Sprachassistent analysiert eure Diskussionen sowie Lautstärke und bildet Muster. Werden diese in Zukunft bedient – oder überschritten, könnte der Smart Speaker aktiv eingreifen und Vorschläge zur Verbesserung der Situation unterbreiten. So heißt es zumindest in der Studie. Laut der Untersuchung müsste KI in den nächsten zwei bis drei Jahren so weit sein, dass sie mit 75 Prozent Sicherheit die Wahrscheinlichkeit bestimmt, ob unsere Beziehung ein Erfolg ist – oder nicht.

Klingt für die meisten wohl eher creepy als vielversprechend. Und es geht noch weiter: Besonders gut könnten die Ergebnisse werden, wenn die Smart Speaker auch auf die Daten von Wearable Tech und Smartphones zugreifen könnten. Dann wäre die Stimmung der Partner besser einschätzbar: Zum Beispiel durch die Messung des Pulses. Oder eine Analyse deines Camera Rolls.

Die Macherin der Studie, Master-Studentin Aparna Kaniyanthara Sasidharan, resümiert: „KI verändert unsere Auffassungen von Liebe und Beziehungen. In Zukunft kann sie eine signifikante Rolle dabei spielen, gesellschaftliche Ansichten grundlegend zu ändern.“

Sind wir bald also alle nur noch in glücklichen Beziehungen? Und wollen wir dafür unsere intimsten Gespräche von Maschinen analysieren lassen?


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder