Ikonische Flaschen: Coca-Cola wirbt mit optischer Täuschung

Plakatwerbung muss auffallen. Sie muss aus zigtausend optischen Reizen, denen man auf der Straße ausgesetzt ist, sofort ins Auge fallen. Bunt, schrill, leuchtend, blinkend muss sie also sein – sollte man meinen.

Minimalismus als Design-Trend

Coca-Cola setzt bei seiner neuesten Billboard-Werbung auf das komplette Gegenteil. Das Unternehmen, beziehungsweise die italienische Kreativagentur Publicis Italy hat ein Plakat gestaltet, das Minimalismus pur ist. Roter Hintergrund, weißer Coca-Cola-Schriftzug und der Slogan „Feel it“. That’s it.

Trotzdem schaut man bei der Plakatwerbung zwei Mal hin, denn ob man will oder nicht, man sieht auf dem Plakat dennoch die ikonische Form der Coca-Cola-Flasche. Diese Form ist derart in unseren Köpfen verankert, dass allein die Krümmung der Schriftzüge für eine optische Täuschung sorgt.

Das Unternehmen zeigt damit, wie erfolgreich sein Corporate-Branding über die Jahre funktioniert, sodass es quasi „Invisible-Branding“ betreiben kann.

Leider ist die Kampagne eine optische Täuschung in doppelter Hinsicht. Denn ein sehr ähnliches Design für solch eine Plakatwerbung gab es bereits im Jahr 2015, wie Horizont schreibt. Damals entworfen von der deutschen Agentur Ogilvy. Vielleicht hat deswegen der Facebook-Account von Publicis Worldwide die Verkündung der „Feel It“-Kampagne von ihrer Seite gelöscht. Ziemlich fette Arschbombe ins Fettnäpfchen.

Ob das Konsequenzen für die italienische Agentur haben wird, ist noch unklar. Die Plakate sind im Rahmen einer Kampagne in Zentral- und Osteuropa zu sehen. Also Augen auf beim nächsten Business-Trip.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder