Green & Sustainability Nicht wegschmeißen: Unser Elektroschrott ist Millionen Euro wert

Nicht wegschmeißen: Unser Elektroschrott ist Millionen Euro wert

Der Online-Shop für gebrauchte Elektronik- und Medienartikel reBuy hat einen „Index zum Mobiltelefon-Elektronikschrott 2020“ veröffentlicht. Die Studie zeigt für 27 Länder, wie viele ausgediente Handys zu Hause in Schränken und Schubladen ungenutzt herumliegen – mit einem Verkaufswert der enthaltenen Metalle von insgesamt mehr als einer Milliarde Euro.

Einfach weggeworfen werden sollten alte Mobiltelefone auf keinen Fall, denn Elektronikschrott ist kein normaler Müll. Elektronische und elektrische Geräte, insbesondere Mobiltelefone oder Computer, enthalten umweltschädliche Stoffe und müssen daher besonders entsorgt oder recycelt werden.

„Wenn Elektronikgeräte richtig recycelt werden, gelangen weniger giftige Chemikalien, etwa Blei und Chrom, in unser Erdreich, was zu einer gesünderen und sichereren Welt beiträgt,“ sagt Philipp Gattner, CEO von reBuy. Zudem enthalte Elektronikschrott oft wiederverwertbares Material wie Kunststoff, Glas und Metall.

Hier das Wichtigste der reBuy-Studie in Kürze:

  • In einigen Ländern gibt es mehr abgelegte Mobiltelefone als Einwohner*innen. Spitzenreiter ist Schweden, mit 1,31 abgelegten Mobiltelefonen pro Person.
  • Deutschland hat die zweithöchste Gesamtanzahl an abgelegten Mobiltelefonen, insgesamt 84,7 Millionen Stück – das heißt, es kommt ca. ein abgelegtes Telefon auf jede*n Einwohner*in in der Republik.
  • Bei einem ordnungsgemäßen Recycling der alten Mobiltelefone können in Deutschland 77,3 Tonnen CO2 und rund 29 Tonnen Giftstoffe eingespart werden.
  • Alle abgelegten Mobiltelefone in den 27 Ländern im Index beinhalten zusammen Edelmetalle, etwa Gold, Silber, Palladium, Platin und Kupfer, mit einem Verkaufswert von 1,9 Milliarden Euro. 
  • Der Verkaufswert der enthaltenen Metalle von abgelegten Mobiltelefonen in Deutschland beträgt 214,1 Millionen Euro.

Im Schnitt werden Mobiltelefone heute 18-21 Monate lang genutzt, bevor sie ersetzt werden. Das liegt in erster Linie an neuen Technologietrends und dem gefühlten Druck, die neueste Technik besitzen zu müssen. Zu Weihnachten werden wieder viele neue Mobiltelefone dazukommen, denn jedes fünfte Kind wünscht sich ein Handy – damit ist das Mobiltelefon der beliebteste Weihnachtswunsch bei den 6- bis 13-Jährigen.

Die Studie möchte auch zur Reflexion anregen: Brauchen wir wirklich immer mehr? Müssen die Produkte, die wir kaufen, immer nagelneu sein? Warum nicht Second Hand? Fragen, die sich durch die Corona-Pandemie immer mehr Menschen stellen. Denn das Jahr 2020 hat uns die Möglichkeit gegeben, zu entschleunigen und unser Verhältnis zu Nachhaltigkeit und Konsum zu überdenken.

Das könnte dich auch interessieren

„Beim Bauernprotest waren mehr Leute mit abgeschlossener Ausbildung, als Berlin jemals auf anderen Demonstrationen gesehen hat.“ Green & Sustainability
„Beim Bauernprotest waren mehr Leute mit abgeschlossener Ausbildung, als Berlin jemals auf anderen Demonstrationen gesehen hat.“
Wie der Fachkräftemangel die Deutsche Bahn ausbremst Green & Sustainability
Wie der Fachkräftemangel die Deutsche Bahn ausbremst
Dänemark setzt Zeichen für Umweltschutz: Ökosteuer auf Flugreisen ab 2025 Green & Sustainability
Dänemark setzt Zeichen für Umweltschutz: Ökosteuer auf Flugreisen ab 2025
Klimagerechtigkeit: Das Konto ist längst überzogen! Green & Sustainability
Klimagerechtigkeit: Das Konto ist längst überzogen!
Veganuary: 5 Hacks für einen veganen Januar Green & Sustainability
Veganuary: 5 Hacks für einen veganen Januar