Personal Finance 182 Milliarden Dollar lost: Elon Musk landet im Guinness Buch der Rekorde

182 Milliarden Dollar lost: Elon Musk landet im Guinness Buch der Rekorde

Als CEO von Twitter hat Elon Musk in den letzten Monaten den ein oder anderen inoffiziellen Rekord aufgestellt: von einen auf den anderen Tag die halbe Belegschaft entlassen und die Unzufriedenheit der Mitarbeitenden derart ansteigen lassen, dass sie einen öffentlich als Space-Karen beleidigen.

Mit einer Sache hat Elon Musk es jetzt jedoch ins Guinness Buch der Rekorde geschafft, nämlich für „den größten Verlust an persönlichem Vermögen in der Geschichte.“ Das macht im Fall von Elon Musk 182 Milliarden Dollar. So viel hat der CEO seit dem Jahr 2021 verloren.

Der bisherige Rekord lag bei 58,6 Milliarden Dollar und kommt aus dem Jahr 2000. Titelträger war der japanische Tech-Investor Masayoshi Son.

Wer sich dieses Jahr als Ziel setzen möchte, auch einen Eintrag ins Guinnes Buch der Rekorde zu erhalten, hier ein bisschen Inspo, was alles talent-worthy ist:

Das könnte dich auch interessieren

So teuer ist eine Mitarbeiterkündigung für Unternehmen Personal Finance
So teuer ist eine Mitarbeiterkündigung für Unternehmen
Money, money, money – Die (plausible) Wahrheit über Prioritäten bei der Berufswahl junger Menschen Personal Finance
Money, money, money – Die (plausible) Wahrheit über Prioritäten bei der Berufswahl junger Menschen
Der größte Spender der AfD sind wir alle Personal Finance
Der größte Spender der AfD sind wir alle
Von Geld bis Know-How: Venture Capital vs. Venture Builder Innovation & Future
Von Geld bis Know-How: Venture Capital vs. Venture Builder
Generation Z: Faul, empfindlich und zu anspruchsvoll im Job – aber die Finanzen im Griff Personal Finance
Generation Z: Faul, empfindlich und zu anspruchsvoll im Job – aber die Finanzen im Griff